Daniel Rottmann MdL: Kleine Schritte im Kreis statt Durchbruch!

Stuttgart. Dem umstrittenen Altersfeststellungsverfahren bei der Statusfeststellung unbegleiteter minderjähriger Ausländer (UMA) mit einem von Seiten der Landesregierung „strengen Blick“ auf die Sprünge helfen zu wollen, begegnet der AfD Landtagsabgeordnete Daniel Rottmann mit Skepsis: „Nicht, dass wir die objektive Altersfeststellung nicht begrüßen, aber diese haben wir schon von Anfang an gefordert. Die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, dass nicht geeignete Verfahren zur Altersfeststellung fehlen, sondern in erster Linie der politische Wille der grün-schwarzen Landesregierung!“


Kosten für UMA zwischen 133 und 213 Millionen Euro pro Jahr


Dieses Mindestmaß an objektivierbarer Einschätzung sei schon von Anfang an geboten gewesen. Man habe dies aber völlig leichtfertig jedweden Behördenmitarbeitern überlassen, so bemängelt Rottmann. Mit dem Ergebnis, dass dort teilweise überhaupt keine Differenzierung vorgenommen wurde. Dieses Prinzip sei rechts- und sozialstaatlich nicht verantwortbar, beklagt der migrationspolitische Sprecher. So werde auch das Wohlverhalten beispielsweise eines neunzehnjährigen Asylbewerbers, der seinen Pass nicht wegwerfe und korrekte Altersangaben mache, untergraben. „Dass UMA ein besonderer Schutzstatus zukomme, ist in Teilen nachvollziehbar. Dabei fällt aber insbesondere auf, dass der Anteile derer, die nach Deutschland wollen, im EU-Vergleich auffällig hoch ist“, so Rottmann. Nach Zahlen der Landesregierung belaufen sich die Kosten für UMA zwischen 133 und 213 Millionen Euro pro Jahr. Wäre man den Sorgfaltspflichten gegenüber dem Steuerzahler nachgekommen, hätte dies ein Einsparungspotential in Millionenhöhe bedeutet, moniert der AfD-Landtagsabgeordnete. Weiter führt Rottmann aus, die von Grün-Schwarz benannte Inaugenscheinnahme ein Begriff sei, der zu viel Spielraum lasse, wenn die Vorgehensweise nicht engumfassend und verbindlich festgelegt sei. Damit verspräche die Umsetzung der Landesregierung außer einer Erhöhung des bürokratischen Aufwandes durch die Einführung der sogenannten qualifizierten Inaugenscheinnahme, bei der noch zusätzliche „Behördengänge“ angegliedert würden, wenig Erfolg.


AfD fordert Umkehr der Beweislast


Obwohl die Feststellungsquote bei UMAs nach Angaben der Jugendämter ohnehin schon bei 64 Prozent liegt, müsse erwähnt werden, dass gerade hier umfangreiche Rechtsmittel zur Verfügung stünden, die von einer profitierenden Berater- und Betreuungslobby willfährig ausgenutzt werden, um die UMA mit ihren „Dienstleistungen“ unterstützen zu können. „Wir fordern nach wie vor eine Umkehr der Beweislast, wie dies bei sozialrechtlichen Ansprüchen der Fall ist, wenn keine Nachweise vorhanden sind, sowie die Einbeziehung des sogenannten Personenfeststellungsverfahrens“, so Daniel Rottmann abschließend. „Es wird Zeit, dass Strobl aufhört zu reden und anfängt zu handeln und sich von den grünen Weltmeistern im Nichtstun endlich löst!“


Daniel Rottmann, MdL 


Weitere Beiträge

Radwege statt Feldwege

30.01.2019
Die AfD unterstützt Maßnahmen, die zur Verbesserung des Radfahrer- und Fußgängerverkehrs beitragen, und solche, die öffentliche Verkehrsmittel attraktiver und sicherer machen. Das beinhaltet auch den Ausbau des Nachtverkehrs bei Bus und Bahn. Wir lehnen aber eine ideologisch motivierte, autofeindliche Verkehrspolitik ab, die den (...)

Die verzweifelte Suche des Sherlock Weirauch

30.01.2019
Wie die Rhein Neckar Zeitung heute berichtet, hier lesen, hat der SPD Abgeordnete Weihrauch einen Angriff auf das Linke Zentrum „Ewwe longts“ in der Neckarstadt im Innenausschuss des Landtages behandeln lassen.  Ihm ging es unter anderem darum, die Rolle der AfD Mannheim bei diesem Angriff aufzuklären. An diesem Angriff war bekanntlich (...)

AfD Mannheim nominiert seine Kandidaten

27.01.2019
Nach 12 Stunden Arbeit und 58 Wahlgängen war es am heutigen Sonntag vollbracht: Es stieg weißer Rauch vom Tagungsort auf: Die AfD Mannheim hat in zwei diszipiniert verlaufenen Sitzungen ihre kommunale Liste verabschiedet. In den kommenden Tagen werden wir Ihnen das kommunale Team auf unserer Homepage vorstellen. Der Vorstand (...)

Eiszeit - Grün schickt die Konjunkur auf Talfahrt

22.01.2019
Nicht nur das Klima in Deutschland, kühlt sich ab, auch die Gesellschaft wird kälter und nun zieht es auch in der Wirtschaft eisig rein. Die neusten Wirtschaftsprognosen des Weltwirtschaftsfonds (IWF) verheißen für Deutschland eine Eiszeit. Der IWF  prophezeit nur noch ein Wachstum von 1,3 Prozent..... hier lesen (...)

Vorankündigung: 23.01. Thorsten Schulte in Mannheim

22.01.2019
Nachfolgend wichtige Infos über den Vortrag von Thorsten Schulte. Thorsten Schulte bringt erste Enthüllungen seines Buches welches im Juli 2019 herauskommt und wird hierbei die großen Täuschungen der letzten 120 Jahre offenlegen. Ursachen und Auswirkung der Weltwirtschaftkrise 1929-1933 in Deutschland. Er wird die Urheber und (...)

Der Bezirksbeirat Wallstadt berichtet

22.01.2019
Die Themen der letzten Bezirksbeiratssitzung vom 16.1. in MA-Wallstadt waren. TOP 1: DJK-Veranstaltungshalle Die Halle der DJK in Wallstadt (ca. 300 Mitglieder im Stadtteil) kann nur noch bis Ende 2019 genutzt werden. Es muss eine neue Halle geplant (bis 2022) und gebaut (bis 2024) werden. Hierzu hat sich auch schon eine Bürgerinitiative (BI) (...)

Debatte Linksextremismus Freitag gegen 10:00 Bundestag: Martin Hess

17.01.2019
Stärkeres Vorgehen gegen Linksextreme Inneres und Heimat/Antrag - 17.01.2019 (hib 59/2019) Berlin: (hib/STO) Die AfD-Fraktion dringt auf ein "verstärktes Vorgehen gegen Linksextremismus zum Schutz der Demokratie". In einem Antrag (19/7040), der am Freitag erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht, fordert die Fraktion (...)

Traditioneller Neujahrsempfang der AfD Mannheim mit Bernd Gögel

17.01.2019
Was drei mal ist, hat in Mannheim Tradition. Dementsprechend lud der AfD Kreisverband zu seinem traditionellen Neujahrsempfang ein und pflegte eine weitere Tradition: Wie in den vergangenen Jahren war es kein geringerer als der Fraktionsvorsitzende der AfD Fraktion im Landtag von Baden- Württemberg Berd Gögel, der die AfD ins neue Jahr (...)

Jetzt erst Recht, Neumitglieder wegen Verfassungsschutz

17.01.2019
Den " Prüffall AfD" beobachten viele Wähler mit Argwohn und treten aus Solidarität mit der AfD in diese ein. Der Sprecher der AfD Mannheim Rüdiger Ernst möchte noch nicht von einem Boom sprechen. " Schließlich wissen wir alle was mit dem Schulz Zug geworden ist". Für ihn ist es aber dennoch " mehr (...)

Die Folgen der Klausur

10.01.2019
Es ist konsequent nach einer gescheiterten Palastrevolution gegen den Fraktionsvorsitzenden Bernd Gögel seine Niederlage einzugestehen und als stellvertretender Fraktionsvorsitzender zurück zu treten. Noch konsequenter wäre es, auch die Plätze in Arbeitskreisen zu räumen oder gar das Landtagsmandat zurückzugeben. Allerdings (...)

Grüner Arbeitsmarkt generiert Arbeitslose

09.01.2019
Die Entlassungswelle in der Autoindustrie und deren Zulieferern wird präsentiert von Grünen Umweltfanatikern und ihrer Kampftruppe der Deutschen Umwelthilfe. Ja man kann durchaus die  aus dem Ruder geratenen Umweltaktivisten für die anlaufende Entlassungswelle der Autohersteller und Zulieferer verantwortlich machen. Für die (...)

Neujahrsempfang mit Bernd Gögel / Mannheimer Rede 54

09.01.2019
Die AfD Mannheim lädt zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang mit dem Fraktinsvorsitzenden der AfD im Landtag von Baden Württemberg ein. Beginn ist am 16.01.2019 um 19:00 Uhr Wir bitten um Anmeldungen unter r.schmidt@afd-ma.de Aufgrund von Wartungsarbeiten und Updates beim Anbieter unserer Webseite kann es zu Ausfällen der (...)