Alternative für Deutschland - Baden-Württemberg

Nord Stream 2

Robert Schmidt - 23.07.2021

Die Flucht der Bundeskanzlerin vor dem Hochwasser und der Realität nach Washington war für die Fertigstellung der umstrittenen Gas Pipeline „Nord Stream 2“ eine Initialzündung.

Bis Ende August werden die Bauarbeiten an der ohnehin schon fast fertigen Pipeline abgeschlossen sein. Allerdings ist der Preis für die „größte geopolitische Fehlkalkulation Deutschlands in der jüngeren Vergangenheit“ (so die Neue Züricher Zeitung) immens hoch.

Washington akzeptiert widerwillig die bereits geschaffenen Tatsachen. Merkel garantiert der Ukraine als Erdgas-Transitland, nicht mit leeren Händen dastehen zu müssen. Deutschland wird laut dem Abkommen bis zu 1 Milliarde US-Dollar in der Ukraine investieren. Dieses Geld soll in die Erzeugung von „Erneuerbaren Energien“ fließen. Berlin will sich zudem dafür stark machen, dass die Ukraine auch nach der Inbetriebnahme von „ Nord Stream 2“und dem Auslaufen des bis 2024 gültigen Transitvertrages auch weiterhin Durchleitungsgebühren erhält. Es handelt sich hierbei um ein Volumen von jährlich 3 Milliarden US-Dollar.

Der Kompromiss wird also mit Geld der Steuerzahler eingefädelt, die ihn über die Energiekosten nochmal finanzieren.

Ich sehe den russischen Präsidenten Putin als unangefochtenen Gewinner dieses Kuhhandels.

Er hat nun alle geopolitischen Trümpfe in der Hand. Putin setzt sein rohstoffreiches Land geschickt als „geopolitische Waffe“ ein. Die Frage nach Nord Stream 2 ist die nach einem außenpolitischen Machtinstrument und weniger die nach einer gesicherten  Energieversorgung.

Für mich ist entscheidend, dass Deutschland und sein Volk nicht als Gewinner angesehen werden können.

Der Steuerzahler blecht und greift tief in die Tasche für ein Projekt, das uns vom russischen Gas vollkommen abhängig macht.

Die osteuropäischen Staaten wissen nur zu gut um die lauernden Gefahren einer Abhängigkeit. Sie haben in den vergangenen Jahren ihre hohe Abhängigkeit von russischem Gas reduziert und schütteln ob der Deutschen Energiepolitik gerade in Lichtgeschwindigkeit mit dem Kopf.

Putins Energiemacht wächst angesichts unseres überhasteten Atomausstieges. Der Hebel, an dem Putin sitzt, wird mit jedem gesprengten Atommeiler länger.

Die Mehrheit der AfD Delegierten in Dresden hat den Bau von „Nord Steam 2“ ebenfalls befürwortet und zwei mal ins Wahlprogramm aufgenommen. Interessanterweise führen wir unter anderem unter dem Stichpunkt Außen- und Verteidigungspolitik aus:

„Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Gasleitung Nord Stream 2 halten wir für unverzichtbar.“

Als braver AfD Parteisoldat muss ich nun Merkels Kompromiss ebenfalls unterstützen; gut finde ich ihn nicht!

Russland ist unbestritten nicht der Feind, zu dem Putin abgestempelt wird, aber Russland ist auch nicht der Heilsbringer, zu dem manche das Land hochstilisieren.

Robert Schmidt / Sprecher AfD Mannheim 

 

 

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV Mannheim - 23.07.2021

Böses Soja - Gutes Tofu

Tofu ist in den letzten Jahren immer populärer geworden und gilt heute als gesundes Superfood und Fleischersatz. Egal ob fermentiert, mariniert, gewürzt, geräuch...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 21.07.2021

Aus unserem Programm:

Laut einer Presseerklärung des statistischen Bundesamtes befindet sich das Gastgewerbe tief in der „Wuhan-Krise“. So seien die Umsätze der Branche seit Seuch...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 20.07.2021

Eine unglaubliche Wahrheit

Eine unglaubliche Wahrheit legt der AfD Abgeordnete Martin Sichert auf den Tisch und pulverisiert Aussagen der Flüchtlingspäpste und linken Spitzenpolitiker. Von ...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 19.07.2021

Wieder einmal Staatsversagen

n Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen. Schlechte Zeiten, denn „die üblichen Verdächtigen bei Wetterphänomenen“, d...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 18.07.2021

Gewaltenteilung in Gefahr

Angela Merkel muss sich am Mittwoch 21.07 vor dem Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts einer Verhandlung über zwei Organklagen der AfD stellen. Hintergrund ...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 16.07.2021

Hochwasser-Hilfe :Schnell und unbürokratisch

Vor 5 Jahren stand im Focus ein Artikel, der bald – sehr bald - wieder aktueller denn je werden könnte, wenn man sich die sich stets verschärfende Hochwasserlag...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 15.07.2021

Nachtangelverbot vom Verwaltungsgericht gekippt

In einer Presseerklärung der AfD Landtagsfraktion zum Erfolg verschiedener Klagen gegen ein generelles Nachtangelverbot vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart heißt...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 14.07.2021

Gefahr von Rhein und Neckar

„Land unter“ heißt es derzeit nicht nur an Rhein und Neckar, sondern landesweit. Die derzeitigen Regenfälle erinnern uns daran, wie wichtig ein guter Hochwass...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 13.07.2021

90 Prozent der kontrollierten "Shisha-Bars" in Mannheim auffällig

Nach einer Pressemeldung der Mannheimer Polizei, hat das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt am Freitag bis spät in die Nacht gemeinsam mit dem städtischen Ordnungs...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 29.06.2021

Sozialkassen und Asyl- verträgt sich das ?

Es ist auffällig, dass Intensivtäter mit Asylhintergrund immer wieder in psychischer Behandlung sind. Jüngstes Beispiel ist der Messermörder von Würzburg. Wen...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 27.06.2021

Würzburg: Und es geschieht doch !

Nach einem Bericht der „Augsburger Allgemeinen“, hat ein 24 jähriger Somalier, der laut ntv 2015 als „Asylbewerber“ nach Deutschland einreiste, bei einer M...
right   Weiterlesen
Jörg Finkler - 26.06.2021

Aus unserem Wahlprogramm Islam 2. Teil

Aus dem AfD Wahlprogramm 2021 allgemeine Überlegungen zum Thema „Islam in Deutschland“ Teil 2. „Die Finanzierung des Baus und Betriebs von Moscheen in Deuts...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

AFD-SPOT zur Bundestagswahl

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up