Unnütze Zettelwirtschaft

Seit Januar 2020 müssen Händler mit elektronischen Kassensystemen ihren Kunden bei jedem Kauf zwingend einen Beleg aushändigen, so schreibt es ein zum 01.01.2020 eingeführtes Gesetz vor. Das soll „Mogelkassen“ verhindern und dem Finanzamt ermöglichen, die Kassensysteme mit den Bons abzugleichen, um Steuerhinterziehung auszuschließen.


Steuerhinterziehung ist ein wichtiges Thema. Diese bekämpft man, indem man größere Brötchen backt und nicht nur eine Zettelwirtschaft beim Bäcker des Vertrauens einführt.


Besucherinnen und Besucher strömen auf die Weihnachtsmärkte, Frühlingsmärkte, Kerwe-Stände, Fischer oder Vereinsfeste und trinken Millionen Liter Glühwein, Bier, Wein, Sekt oder Softdrinks, essen Crêpes, Steaks, Bratwürste etc. Gezahlt wird grundsätzlich in bar. Das Personal tippt die schnell im Kopf addierten Umsätze nirgends ein, es ist kein Kassenbuch zu sehen, meist liegt nicht mal ein Taschenrechner auf dem Tisch. Eine Geldkassette muss als Kasse herhalten.


Auch auf deutschen Wochenmärkten, Flohmärkten, Sammlerbörsen, in Vereinen gehen Obst, Gemüse, handwerklicher Schmuck oder Kaffee und andere Exponate auf diese Weise über die Tische. Und in mancher Eckkneipe kommt die Rechnung als „Zwischenbon“ oder auf einem handgeschriebenen Stück Papier mit dem Logo einer Brauerei drauf. Wer kennt nicht den „klassischen Deckel“? Wer es drauf anlegt, kann Umsätze gegenüber dem Finanzamt so leicht verschweigen und somit Steuern sparen – das macht zum Glück nicht jeder. Aber die Beispiele zeigen, wie unausgegoren das Gesetz ist.


Wer seit Jahresbeginn seine Bons sammelt, die er so im Laufe des Tages bekommt, wird Ende des Monats einen Schuhkarton voller Umweltsünden – gedruckt auf gebleichtem Thermopapier – in den Händen halten. Was tun wir nicht alles, um sparsam mit dem Rohstoff Papier umzugehen? Das papierlose Büro wird propagiert, Fax-Übertragungen sind verpönt, wir sammeln Papier in der Wertstofftonne und recyceln es wieder. Und jetzt karikiert eine weitere bürokratische Gängelung dieses sinnvolle Bestreben des Recycling. Milliarden solcher Kassenbons landen auf der Straße, tragen zur weiteren Vermüllung der Innenstädte bei oder werden in Abfalleimer entsorgt. Kaum ein Kassenbon wird der Recycling-Zyklus zugeführt werden, da die Kosten für die Umrüstung der Kassensysteme auf die Kunden umgelegt werden.


Der bürokratische und technische Aufwand dieser Gängelung steht in keinem Verhältnis zum Nutzen und schikaniert vor allem kleinere Einzelhändler. Es besteht die Gefahr, dass dies zu Preiserhöhungen führen wird.


Olaf Scholz  freut sich derzeit über riesige Steuereinnahmen und exorbitant hohe Steuerquoten und trotzdem wird dieses Gesetz forciert. Es ziehen schwarze Wolken am Konjunkturhimmel auf. Umsätze und Steuern werden wegen einer vollkommen verfehlten Wirtschaftspolitik drastisch einbrechen. Für diesen Fall soll hier ein Sündenbock aufgebaut und die Gesellschaft weiter geteilt werden. Mit dem bösen Steuerhinterzieher kann man gut von eigenen Versäumnissen ablenken und gut Wahlkampf machen.  


VoRStand AfD Mannheim 


Weitere Beiträge

Feinstaubwerte sind noch immer höher als vor Corona - Jetzt kommen die Relativierer

07.04.2020
Die Feinstaub und Stickoxidwerte sind immer noch höher als vor der Kontaktsperre anhand der Corona Epidemie. Es fahren deutlich weniger Kraftfahrzeuge Das Gegenteil müßte eigentlich der Fall sein. Es werden jetzt abenteuerliche Theorien präsentiert werden, warum das so ist, immer so war und ganz normal sei. Erhöhte Werte aufgrund (...)

Anschlag auf AfD Büro in Ludwigshafen

06.04.2020
Das neue Bürgerbüro der AfD in der Ludwigstraße 20, eine gemeinsame Initiative von Stadtratsfraktion, Kreisverband und des Landtagsabgeordneten, ist ein niederschwelliges, offenes und demokratisches Angebot an alle Bürger der Stadt Ludwigshafen und darüber hinaus. Wir geben damit den Bürgern, auch denen die unser politisches (...)

Mehr Verständnis - auch nach Corona

06.04.2020
Täglich sind mehrere Tausend von uns unterwegs. Wir liefern Ware von A nach B, damit beispielsweise in Ihrem Supermarkt genügend Lebensmittel vorhanden sind. Jeder schimpft über „Elefantenrennen“ auf der Autobahn, aber keiner sieht den Termindruck der dahinter steht. Da alles nur noch „Just In Time“, oder gar (...)

Jetzt zu demonstrieren ist unverantwortlich

05.04.2020
Nach einem Bericht des Mannheimer Morgens fand auf dem Marktplatz in Mannheim am Sonntagmittag eine Versammlung mehrerer Personen statt, die auf die Situation in Flüchtlingsunterkünften in Griechenland aufmerksam machen wollten Quelle . Scheinbar handelte es sich um eine bundesweite Aktion, denn in Frankfurt fand eine ähnliche Demonstration (...)

Fake News: Trump Sündenbock für eigenes Versagen

04.04.2020
Die Berichterstattung der Regierung über den angeblich dem Deutschen Volk rücksichtslos seine Güter raubenden Trump scheint sich zum Bumerang zu entwickeln: Zuerst musste eingeräumt werden, dass Trumps Angriff auf den Corona Impfstoff einer Tübinger Biotech Unternehmens Quelle: nicht der objektiven Wahrheit entsprach und die (...)

Guten Morgen Herr Spahn

03.04.2020
„ Wir sind am Anfang der Maskenbeschaffung“ verkündet Gesundheitsminister Jens Spahn am 3.April  im ZDF hier zur Quelle und glaubt, sich als Macher darstellen zu können. Seit Wochen, ja seit Monaten wird Jens Spahn aufgefordert, Masken, Medikamente, Desinfektionsmittel oder Beatmungsgeräte zu bevorraten. Die Aufrufe der (...)

Masken auf! Die Regierung schützt uns nicht, schützen wir uns selbst!

02.04.2020
Das ist ein verantwortungsloses Nichthandeln Während die Linke „das reiche 1% erschießen“ will, möchte die Regierung die Bevölkerung durchseuchen, „um eine Herdenimmunität zu erreichen“. Quelle  Die Theorie dahinter heißt Mitigation. Statt die Ausweitung des Virus möglichst zu verhindern (...)

Während der Kontaktsperre explodieren die Feinstaub Werte

30.03.2020
An der Messstelle Mannheim Nord und an der Messstelle am Friedrichsring haben sich die Messwerte vom 23. März bis zum 28. März mehr als verfünffacht. Gleichzeitig hat sich im betreffenden Zeitraum der Kraftfahrverkehr aufgrund der Ausgangsbeschränkungen drastisch reduziert. Legt man die bisher vorherrschende These zugrunde, dass der (...)

AfD reagierte als erste Partei in Mannheim auf das Corona Virus

28.03.2020
​Die AfD im Stadtrat von Mannheim hat als erste der im Stadtrat vertretenen Parteien auf die Corona Krise reagiert und im Interesse der Bürger gehandelt. Bereits am 26.02.2020 (Aschermittwoch ) als Vertreter aus dem Gemeinderat und der SPD Landtagsabgeordnte noch gemeinsam gegen eine AfD Veranstaltung in Feudenheim demonstriert haben, war uns das (...)

AfD Antrag im Stadrat zur Coronapandemie vom 26.02.2020

27.03.2020
Am 26.Februar, Aschermittwoch hat die AfD Fraktion im Stadtrat ihre erste Anfrage zur Coronapandemie gestellt. Uns hat hier der Sachstand der Pandemievorbereitungen in Mannheim interessiert. Neben der gehorteten / zu besorgenden Anzahl von Schutzmasken und Beatmungsgeräten oder Desinfektionsmittel für die Kliniken und wann und wie diese ausgegeben (...)

Grüne Lüftschlösser

25.03.2020
Der Auftritt des selbsternannten Grünen Kanzlers Robert Habeck lässt schaudern und offenbart eine Realitätsferne, die erschreckend ist. Im ZDF forderte er, dass  Hotels und Gaststätten die kommenden Wochen der Corona-Krise doch dafür nutzen sollten, Investitionen in modernere Heizungen oder Energieeffizienzmaßnahmen (...)

Zur Erinnerung_ Vor 8 Monaten wollte die REGIERUNG KLiniken schließen

25.03.2020
Gerade einmal 8 Monate ist es her, dass der gesundheitspolitische Sprecher der SPD, Karl Lauterbach sich für massive Klinikschließungen in Deutschland ausgesprochen hat. Nach einer Mitte Juli veröffentlichten Untersuchung im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung könnte die Versorgung der Patienten in Deutschland durch die Schließung (...)