+++ Wenn der Magen knurrt. Kann sich der Staat zunehmende #Kinderarmut leisten?

Etwa 940 #Tafeln versorgen circa 1,5 Millionen bedürftige Menschen in Deutschland, darunter etwa ein Drittel Kinder.
In der Bundesrepublik sind mehr als 15 % aller #Kinder und #Jugendlichen von Einkommensarmut betroffen.
Wie die Hilfe der Gemeinnützigen konkret aussieht, ist unterschiedlich: In #Würzburg beispielsweise wird von der Tafel ein Pausenbrot-Catering angeboten. Das heißt, Schüler, die kein ordentliches Schulbrot haben, erhalten ein gesundes Brot mit Aufstrich, ein Getränk und Obst. Durchschnittlich 360 Frühstücke werden an jedem Wochentag von Ehrenamtlichen ausgegeben. Spenden in Höhe von 80.000,- € bedarf es jährlich dafür.
Das Konzept der Kindertafel #Wuppertal ist noch umfangreicher. Die Einrichtung nimmt wochentags ab 12 Uhr Kinder im Empfang. Sie erledigen dort ihre Hausaufgaben, spielen, gehen Freizeitaktivitäten nach und erhalten eine lang ersehnte, warme Mahlzeit und frisches Gemüse, sowie Obst.
Die meisten von ihnen kommen täglich. Hintergrund ist häufig die Kombination aus fehlendem Ganztagsschulplatz und einer prekären häuslichen Lebenssituation. Das kann heißen, dass die Eltern getrennt leben, arbeitslos sind, krank oder in Ausbildung.
Ausnahmslos sind alle „Tafelkinder“ Opfer von Armut und eben diese betrifft in Deutschland jedes Jahr mehr Kinder und Jugendliche.
Auch die ehrenamtlichen Helfer sind darüber bestürzt. Der Tenor lautet: Eigentlich sollte es solche Initiativen nicht geben müssen in einem Land wie Deutschland, aber leider geht es nicht anders.
Die Teilhabe am sozialen Geschehen ist den betroffenen Kindern kaum möglich, da das Geld fehlt für jegliche Aktivitäten. Des Weiteren schaffen Kinder aus bildungsfernen, einkommensschwachen Milieus nur selten den Ausstieg aus dieser Abwärtsspirale.
Die #AfD nimmt die Entwicklung der Kinderarmut in Deutschland mit großer Besorgnis wahr.
Wir leben in einer Republik, welche an der Herausforderung scheitert, den schutzbedürftigsten Bürgern, sprich den Kindern, die Aussicht auf eine solide #Zukunft zu bieten, was eindeutig die Rahmenverantwortung eines Staates ist.
Stattdessen versuchen gemeinnützige Organisationen dieses Sozialstaatsdefizit zu kompensieren, eine beschämende Konsequenz für unsere „reiche Nation“.
Trotz eines aufgeblähten Haushalts und Steuereinnahmen in Rekordhöhe, ist die regierende Politik nicht bereit in die wichtigste Zukunftsressource des Landes zu investieren: Kinder und Familie.
Anne Charlotte #Samland
#AfD-Kreisverband Mannheim


Weitere Beiträge

Baerbock erklärt die Welt

25.05.2020
Die Grünen erklären wieder einmal die Welt: Zum Thema „Milliarden gegen die Krise – wird das Geld richtig investiert?“ waren als bei Anne Will Talkgäste unter anderem Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock, Co-Bundesvorsitzende der Grünen geladen. Großes Diskussionsthema: Wer zahlt am Ende (...)

AfD Demo erlaubt: VGH Mannheim kipt Kniefall vor linksautonaomen Straftätern

23.05.2020
  Mannheim ist ein gutes Pflaster für die AfD. Der VGH Mannheim hat das Verbot unserer Demonstration gekippt, Die für den morgigen Sonntag geplante Demonstration des AfD Landesverbandes wurde ursprünglich vom Ordnungsamt Stuttgart aus Angst vor Gewaltorgien bei linken Gegendemonstrationen verboten. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat (...)

Coronaschleuder Erstaufnahmestelle Pyramidenstrasse

22.05.2020
Nach einem Bericht des Focus haben sich die Coronafälle in den Flüchtlingsheimen der Bundesrepublik verzwanzigfacht Die Unterkünfte für Asylbewerber entwickeln sich immer mehr zu Corona-Brutstätten: Die Zahl der infizierten Flüchtlinge steigt schnell, die Behörden melden mehrere Todesfälle. In den Einrichtungen (...)

Nach Drohungen von Autonomen wird AfD Demonstration verboten

21.05.2020
Der Rechtsstaat kapituliert vor Linksextremisten Nachdem die Versammlungsbehörde im Grün regierten Stuttgart mehrfach den Versammlungsort der Demonstration der AfD für Grundrechte am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde uns gestern Abend eine Verbotsverfügung vom Amt für (...)

Wir müssen sparen: 5. Dezernat nicht neu besetzen

20.05.2020
Der Mannheimer Morgen berichtet heute auf der Titelseite, dass Bürgermeisterin Kubala am Ende des Jahres 2020 mit Ablauf ihrer Amtszeit aus ihrem Amt ausscheidet und die Grünen einen Nachfolger*INNEN suchen. Kubala war 2013 die erste grüne Politikerin an der Mannheimer Stadtspitze. Sie führte ein eigens für sie geschaffenes (...)

Nominierungs

19.05.2020
(...)

Seebrücke 2.0

19.05.2020
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis die verrückte Idee vom „sicheren Hafen“ auch hier die Runde macht. Die AfD als Partei mit dem Mut zu Wahrheit leistet sich den Luxus, Wahrheit und Fakten auszusprechen. Und diese Fakten sprechen nun mal eindeutig DAGEGEN, einen so völlig folgenlosen und unerheblichen Beschluss zu fassen. Im (...)

Verbote liegen den Grünen im Blut

19.05.2020
Der Bundesrat plant einen Generalangriff auf die Mobilität der Bundesbürger, die auf das  Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und insbesondere Verkehrsminister Herrmann ( GRÜNE) zurückgeht. Gefordert wird die Anpassung der Zulassungsvorraussetzungen für Motorräder, sowie die Anpassung der (...)

Tötet Seebrücke ?

18.05.2020
Es war zu erwarten, dass die Flüchtlingsfischer von der Seebrücke auch versuchen werden, mit ihrem Konzept die Stadt Mannheim an den Haken zu bekommen, um weitere Unterstützung auf finanzieller Art an Land zu ziehen. Morgen steht der Punkt auf der Tagesordnung im Hauptausschuß. Es sind die rührenden Geschichten, die uns (...)

Green Deal - Essen im Tank

16.05.2020
Der Green Deal ist eine Wundertüte und verdient eine genauere Betrachtung, denn unter der Lupe offenbart sich eine unvorstellbare Dekadenz.Die EU will krampfhaft bis 2050 die verkehrsbedingten Emissionen um sagenhafte 90% senken. Jeder Ingenieur kann Ihnen versichern, dass das technisch unmöglich ist. Trotzdem will die EU-Führung bereits ab (...)

Die Maske fällt

15.05.2020
Der Fall Naidoo ist eine Nagelprobe für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. Er offenbart aber auch wie Schönwetterdemokraten unsere Verfassung sehen. Vordergründig betonen in der heutigen Ausgabe des Mannheimer Morgens alle Vertreter des demokratischen Spektrums, den Vorrang der Kunstfreiheit und stellen klar, dass rechtlich (...)

Widerwärtige Boykott - Hetze gegen Xavier Naidoo

14.05.2020
Ein Sohn Mannheims kehrt zurück und die Grünen sind empört. Wie der Mannheimer Morgen in seiner heutigen Ausgabe berichtet formieren die Grünen einen breiten Widerstand gegen ein geplantes Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim. Durch die Blume wird schon angekündigt, Druck wie in Ladenburg aufzubauen, um den Auftritt am 9.Oktober (...)