Kulturelle Kollision: Wenn die unverhüllten Beine einer Frau zum Reizthema werden

In der vergangenen Woche kam es in #Duisburg zu einer Schlägerei. Begonnen haben die Handgreiflichkeiten mit einem Streit wegen eines kurzen Rocks.


Ein 20 jähriger Duisburger mit türkischen Wurzeln soll eine 50 jährige #Frauauf ihren Minirock angesprochen haben. Laut Berichten missfiel ihm, dass die Trägerin derart ihre Beine präsentiere.
Die Frau drehte sich zu ihren anwesenden Freunden und hinterfragte für jeden hörbar, warum in der Gruppe des Ansprechers Männer und Frauen getrennt sitzen würden.
Die Polizei fasst den Vorfall wie folgt zusammen: „Das gegenseitige Unverständnis über die kulturellen Unterschiede der Beteiligten führte zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung und endete in einer Schlägerei.“
Die Beteiligten erlitten leichte Blessuren und von einer ausgekugelten Schulter ist die Rede.
So berichteten beispielsweise #WAZ und #TichysEinblick über den Vorfall.
Der #Focus griff das Thema ebenfalls auf, lässt jedoch die kausal entscheidende Aussage über die kulturellen Unterschiede aus. Es heißt dort abschließend: „Wie eine Polizeisprecherin sagte, waren alle Beteiligten Deutsche. In der Gruppe um den 20-Jährigen seien Deutsche mit Migrationshintergrund gewesen.“
Deutschland ist ein säkulares, freiheitliches Land. Dazu gehört auch die Freiheit eines individuellen Kleidungsstils. Besonders für Frauen ist die persönliche Bestimmung der äußerlichen Erscheinung Bestandteil einer erkämpften Emanzipation, sowie ein kulturelles Statement.
Offensichtlich haben diverse Teile der Bevölkerung ein Problem mit jener Freiheit und fordern eine züchtige Mode.
Allein diese Alltagsepisode, die leider in einer körperlichen Auseinandersetzung endete, zeigt, dass es kein Zeichen von gelungener Integration ist, wenn Menschen mit einem Migrationshintergrund auf dem Papier Deutsche sind, sie sich aber im Geiste verweigern.
Über dieses Problem ist sich unsere aktuelle #Politik scheinbar nicht im Klaren und einige Medienvertreter schließen sich dem willfährig an.
Die Tatsache, dass der junge Mann als Duisburger gilt, bedeutet nicht per se, dass er in dieser Nation, in angemessener Weise, angepasst auftritt.
Die #AfD fordert mithin: Es ist an der Zeit ernsthaft die Ursachen jener Subkulturbildung aufzuklären und darüber die westlichen Regeln im Umgang mit Frauen durchzusetzen.
Frauen sind kein Freiwild und es ist abscheulich, wenn sich eine Frau für einen weiblichen Kleidungsstil einem wildfremden Menschen gegenüber rechtfertigen soll.
Was haben die Vertreter unserer Republik verschlafen, dass es so weit kommen musste und welchen Einfluss nehmen (manche) Journalisten, wenn sie jene Schieflagen nicht benennen wollen? Schließlich war dies kein Streit über ein einfaches Kleidungsstück, sondern eine kulturelle Kollision, der ein rückwärtsgewandtes #Frauenbild zu Grunde liegt.


 
 

 


Anne Charlotte #Samland


Weitere Beiträge

Baerbock erklärt die Welt

25.05.2020
Die Grünen erklären wieder einmal die Welt: Zum Thema „Milliarden gegen die Krise – wird das Geld richtig investiert?“ waren als bei Anne Will Talkgäste unter anderem Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock, Co-Bundesvorsitzende der Grünen geladen. Großes Diskussionsthema: Wer zahlt am Ende (...)

AfD Demo erlaubt: VGH Mannheim kipt Kniefall vor linksautonaomen Straftätern

23.05.2020
  Mannheim ist ein gutes Pflaster für die AfD. Der VGH Mannheim hat das Verbot unserer Demonstration gekippt, Die für den morgigen Sonntag geplante Demonstration des AfD Landesverbandes wurde ursprünglich vom Ordnungsamt Stuttgart aus Angst vor Gewaltorgien bei linken Gegendemonstrationen verboten. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat (...)

Coronaschleuder Erstaufnahmestelle Pyramidenstrasse

22.05.2020
Nach einem Bericht des Focus haben sich die Coronafälle in den Flüchtlingsheimen der Bundesrepublik verzwanzigfacht Die Unterkünfte für Asylbewerber entwickeln sich immer mehr zu Corona-Brutstätten: Die Zahl der infizierten Flüchtlinge steigt schnell, die Behörden melden mehrere Todesfälle. In den Einrichtungen (...)

Nach Drohungen von Autonomen wird AfD Demonstration verboten

21.05.2020
Der Rechtsstaat kapituliert vor Linksextremisten Nachdem die Versammlungsbehörde im Grün regierten Stuttgart mehrfach den Versammlungsort der Demonstration der AfD für Grundrechte am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde uns gestern Abend eine Verbotsverfügung vom Amt für (...)

Wir müssen sparen: 5. Dezernat nicht neu besetzen

20.05.2020
Der Mannheimer Morgen berichtet heute auf der Titelseite, dass Bürgermeisterin Kubala am Ende des Jahres 2020 mit Ablauf ihrer Amtszeit aus ihrem Amt ausscheidet und die Grünen einen Nachfolger*INNEN suchen. Kubala war 2013 die erste grüne Politikerin an der Mannheimer Stadtspitze. Sie führte ein eigens für sie geschaffenes (...)

Nominierungs

19.05.2020
(...)

Seebrücke 2.0

19.05.2020
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis die verrückte Idee vom „sicheren Hafen“ auch hier die Runde macht. Die AfD als Partei mit dem Mut zu Wahrheit leistet sich den Luxus, Wahrheit und Fakten auszusprechen. Und diese Fakten sprechen nun mal eindeutig DAGEGEN, einen so völlig folgenlosen und unerheblichen Beschluss zu fassen. Im (...)

Verbote liegen den Grünen im Blut

19.05.2020
Der Bundesrat plant einen Generalangriff auf die Mobilität der Bundesbürger, die auf das  Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und insbesondere Verkehrsminister Herrmann ( GRÜNE) zurückgeht. Gefordert wird die Anpassung der Zulassungsvorraussetzungen für Motorräder, sowie die Anpassung der (...)

Tötet Seebrücke ?

18.05.2020
Es war zu erwarten, dass die Flüchtlingsfischer von der Seebrücke auch versuchen werden, mit ihrem Konzept die Stadt Mannheim an den Haken zu bekommen, um weitere Unterstützung auf finanzieller Art an Land zu ziehen. Morgen steht der Punkt auf der Tagesordnung im Hauptausschuß. Es sind die rührenden Geschichten, die uns (...)

Green Deal - Essen im Tank

16.05.2020
Der Green Deal ist eine Wundertüte und verdient eine genauere Betrachtung, denn unter der Lupe offenbart sich eine unvorstellbare Dekadenz.Die EU will krampfhaft bis 2050 die verkehrsbedingten Emissionen um sagenhafte 90% senken. Jeder Ingenieur kann Ihnen versichern, dass das technisch unmöglich ist. Trotzdem will die EU-Führung bereits ab (...)

Die Maske fällt

15.05.2020
Der Fall Naidoo ist eine Nagelprobe für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. Er offenbart aber auch wie Schönwetterdemokraten unsere Verfassung sehen. Vordergründig betonen in der heutigen Ausgabe des Mannheimer Morgens alle Vertreter des demokratischen Spektrums, den Vorrang der Kunstfreiheit und stellen klar, dass rechtlich (...)

Widerwärtige Boykott - Hetze gegen Xavier Naidoo

14.05.2020
Ein Sohn Mannheims kehrt zurück und die Grünen sind empört. Wie der Mannheimer Morgen in seiner heutigen Ausgabe berichtet formieren die Grünen einen breiten Widerstand gegen ein geplantes Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim. Durch die Blume wird schon angekündigt, Druck wie in Ladenburg aufzubauen, um den Auftritt am 9.Oktober (...)