+++ Opfern wir die Bildung für eine irrgeleitete Migrationspolitik? +++

Unionsfraktionsvize Carsten #Linnemann sorgte mit einem neuen Vorschlag hinsichtlich der Späteinschulung von Kindern mit fehlenden Deutschkenntnissen für hitzige Diskussionen.
Er erklärte gegenüber der Rheinischen Post: „Ein Kind, das kaum deutsch spricht und versteht, hat auf einer Grundschule noch nichts zu suchen. Hier muss eine Vorschulpflicht greifen, notfalls muss seine Einschulung auch zurückgestellt werden.“
Darüber sind die weiteren Ausführungen Linnemanns sehr interessant: „Bis tief hinein in die Mittelschicht erlebe ich Eltern, die ihre Kinder auf Privatschulen schicken, weil das Niveau an staatlichen Schulen sinkt“. Außerdem spricht er von «neuen Parallelgesellschaften». «Die Vorfälle in Freibädern, die Tat auf dem Frankfurter Bahnsteig, die Schwertattacke in Stuttgart - das alles wühlt die Menschen auf und befeuert die Sorge, dass neue Parallelgesellschaften entstehen könnten. Dem müssen wir jetzt vorbeugen.»



Was die AfD von Anfang an aufklärt und thematisiert, wird nun auch einem Teil der CDU offensichtlich: In unserer Gesellschaft existieren Subkulturen nicht deutscher Herkunft, die sich einer durch unsere westlichen Werte geprägten Sozialisation entziehen und darüber einen archaisch ausgerichteten Lebensstil bevorzugen, mithin auch die Gesellschaft negativ beeinflussen. Sichtbar eben an Hand zunehmender gewaltsamer Übergriffe.
Eine aktuelle Studie belegt, dass sich die Zahl der Privatschulen in den letzten 25 Jahren beinahe verdoppelt hat. Scheinbar ist eine steigende Zahl der Elternschaft nicht zufrieden mit dem Schulsystem und den teilweise brennpunktartigen Zuständen. Allerdings ist die Option der Ausflucht aus dem staatlichen Bildungswesen den eher privilegierten Bürgern vorbehalten.
Die Reaktion der SPD auf Linnemann überrascht nicht. Die Bildungspolitikerin Marja-Liisa #Völlers betitelte den Vorschlag als „populistisches Getöse wie in Wahlkampfzeiten“. Es sei kein Grund Kinder von Grundschulen auszuschließen lediglich wegen mangelnder Deutschkenntnisse.
Meine Meinung hierzu: Dieses Dilemma verdeutlicht die allgemeine Misere im Land und das bildungspolitische Versagen der Regierungsparteien: Der Großteil der Gesellschaft wird zu massiven Einschränkungen und Verzichten gezwungen, um der verfehlten Migrationspolitik gerecht zu werden. Während die Länder im asiatischen Raum besonders in Bildung investieren und darin die größte Ressource für die Zukunft sehen, verlieren wir uns in einer Attitude falsch verstandener Toleranz und Verspielen der Zukunftsfähigkeit unseres Landes. 
Deswegen muss von Beginn an die Frage nach Bleiberecht und Remigration gestellt werden, das würde viele, in der Folge entstehenden Probleme vermeiden. Es ist abscheulich auf dem Rücken unschuldiger Kinder die Verfehlungen der grundgesetzwidrigen Öffnung unserer Landesgrenzen auszutragen: Zum einen, dass hier geborene und sozialisierte Kinder die Einschränkungen des Unterrichtsniveaus hinnehmen müssen und andererseits Kinder der Migrationsbewegung mit einer vollkommen fremden Sprache und Kultur konfrontiert werden, die weder ihre Zukunft noch ihre Heimat sein wird.
Eine weitere Studie belegt: Die sinkenden Fähigkeiten von Bewerbern um Ausbildungsplätze vor allem im Bereich Rechtschreibung beklagen Unternehmen zunehmend. Es besteht dringlich Handlungsbedarf.



Es ist eklatant verantwortungslos, dass die gegenwärtige Politik sehenden Auges die einstige Vorreiterposition die Deutschland in Sachen Innovation und Know-How inne hatte aufgibt und scheinbar eher bereit ist Milliarden in einen für unser Land kontraproduktiven Bereich der Migration zu vergeuden.


 


Anne Charlotte #Samland


Weitere Beiträge

Jörg Meuthen: SPD fordert, nicht an Juden in der AfD zu vermieten

19.09.2019
Die SPD Heidelberg fordert das Schlosshotel Molkenkur auf, Räumlichkeiten, in denen die Jahrestagung der Juden in der AfD stattfinden soll, nicht an die AfD zu vermieten. Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD, kommentiert das wie folgt: ,,Die Forderung der SPD, keine Räumlichkeiten an die Juden in der AfD zu vermieten, belegt den (...)

Klaus Dürr MdL: Instrumentalisierung von Jugendlichen für politische Kampagnen endlich Riegel vorschieben

18.09.2019
In Hinblick auf den Schulbeginn in dieser Woche sollten verantwortungsbewusste Politiker und Medien Schüler motivieren, ohne Fehlzeiten am Unterrichtsgeschehen teilzunehmen. Darauf verweist der AfD-Landtagsabgeordnete Klaus Dürr: „Schließlich geht es um nichts weniger als ihre Zukunft.“ In diesem Zusammenhang beleuchtet der (...)

Parkraum ist keine Verschwendung

17.09.2019
Party statt Parken,  unter diesem Motto setzen sich die Initiatoren des internationalen Kampagnentages „Park(ing) day“ in Mannheim für das „ Voranbringen von autofreien Innenstädten“  ein. Am Samstag von 11:00 bis 17:00 wird in der Fressgasse zwischen Q1 und Q3 der bestehende Parkraum in „ (...)

Ortsverein Süd gegründet

16.09.2019
In einer harmonisch verlaufenden Versammlung gründeten die AFD Mitglieder aus dem Mannheimer Süden den AfD Ortsverein Mannheim Süd. Dieser 61 Personen starke Ortsverein umfasst die Stadtteile Neckarau, Lindenhof, Rheinau, Seckenheim und Friedrichsfeld. Geführt wird der Ortsverein von einer Doppelspitze mit dem ehemaligen  (...)

+++ Wenn der Magen knurrt. Kann sich der Staat zunehmende #Kinderarmut leisten?

14.09.2019
Etwa 940 #Tafeln versorgen circa 1,5 Millionen bedürftige Menschen in Deutschland, darunter etwa ein Drittel Kinder. In der Bundesrepublik sind mehr als 15 % aller #Kinder und #Jugendlichen von Einkommensarmut betroffen. Wie die Hilfe der Gemeinnützigen konkret aussieht, ist unterschiedlich: (...)

Der Meisterzwang kommt zurück

11.09.2019
Die AfD wirkt. Laut eines Berichtes des Mannheimer Morgens begrüßen regionale Handwerker und Verbände die Pläne der Bundesregierung, die Meisterpflicht in 12 Berufen wieder einzuführen. Im Jahr 2003/2004 ( Regierung Schröder Fischer ) beschloss der Bundestag eine Novellierung der sogenannten Meisterpflicht: In der (...)

Bericht aus Berlin: Weidel und Chrupalla hautnah

09.09.2019
Am Freitag  durften AfD Mitglieder, wie Interessierte einen erhellenden  Abend mit den Gastrednern Tino #Chrupalla und Alice #Weidel  in der voll besetzten feudenheimer Kulturhalle erleben. Doch wo Licht ist, fällt auch Schatten. Dieser erschien in Form von zwei Gegendemonstrationen, welche sich ab dem Nachmittag am Parkplatzbereich vor (...)

+++Das Genderideal: Sollen Jungen die besseren Mädchen sein? +++

07.09.2019
Eine Hamburger Genderforscherin beklagt, dass wir Kinder unbewusst in alte Geschlechtsmuster drängen. Was meint sie damit? #Mädchen mögen Puppen und Ponyreiten. #Jungen bevorzugen Fußball. Dieser Umstand ist zumindest der Forscherin Stevie Schmiedel ein Dorn im Auge. Trotz Gender-Equality zeigen Kinder noch immer sehr (...)

Die Reden des heutigen Abends

06.09.2019
Machen Sie sich selbst ein Bild, glauben Sie keinen Verlautbarungen Die Reden des heutigen Abends finden Sie (...)

Narrenhände beschmieren Tisch und Wände

04.09.2019
Narrenhände beschmieren Tisch und Wände. Diese alte Volksweisheit bewahrheitet sich gerade dieser Tage wieder. Im Vorfeld der AfD Veranstaltung mit Alice Weidel am 6.9 haben die üblichen Verdächtigen heimlich still und leise feige im Schutze der Nacht die Kulturhalle in Feudenheim geschändet, beschmiert und Schlösser verklebt. (...)

+++ Die perfide „Loverboy-Masche“: Wie Frauen misshandelt und zur Prostitution gezwungen werden. +++

02.09.2019
#Zuhälterei, gewerbsmäßige #Zwangsprostitution, gefährliche #Köperverletzung und schwerer Raub in mehreren Fällen: So lautet die Anklage im aktuell vor dem Landgericht #Wuppertal verhandelten „Loverboy-Prozess“. Zwei Männer von 22 und 31 Jahren mit türkischer und deutscher (...)

Himmelfahrtskommando Vogelflug

29.08.2019
Der Vogelzug ist im vollen Gang. Nicht nur der Storch macht den Abflug, sondern auch viele Singvögel brechen in ihr Winterquartier auf und flüchten vor dem nahenden Winter. Nachtigall, Fink und Star und die halbe Vogelschar zieht es nach Süden. Nach Angaben des NaBu sind mehr als 5 Milliarden Vögel zwischen Europa und Afrika unterwegs. (...)