+++ Kriminalität in #Deutschland: Bewegen Sie sich angstfrei im öffentlichen Raum? +++

Die Konsensparteien feiern sich selbst unermüdlich für eine Utopie! Nämlich die, einer Willkommenskultur, welche harmonisch mit den Migrationsströmungen koexistiert.
Alle, die jenes friedliche Miteinander in Frage stellen, gelten als Rechte, die angesichts der Meldungen über Straftaten vor allem nach der Hautfarbe urteilen würden. 
Doch das Merkmal Hautfarbe ist für die AfD als konsenskritische Partei zunächst nicht von Bedeutung. Es geht uns um die Aufklärung und künftige Vermeidung von Kriminalität zum Schutze der Bevölkerung.
Innere Sicherheit ist aktuell vielleicht das wichtigste Thema, welches die Bürger umtreibt.
Meldungen von Krawallen in Schwimmbädern und tödliche Bahnsteig-Attacken erreichen uns momentan unaufhörlich.
In der Aufarbeitung stellt die #AfD die Frage nach der Spezifität von Straftaten, was notwendig ist, um künftig die Kriminalität zu verringern und die Sicherheit mithin zu erhöhen.
Ergibt sich ein Muster hinsichtlich der Tätergruppen, besteht Gemeinsamkeit über die Tatmotive?
Offensichtlich prägt das Kriminalitätsbild ein Täterkreis von weit zugereisten Menschen, die hier weder geboren noch sozialisiert wurden. Welche Hautfarbe jene Straffällige haben ist zweitrangig.
Maßgebend für die Definition der Tätergruppe ist nicht die Pigmentierung der Haut eines Kriminellen, sondern das Label Sozialisation. 
Aus Perspektive der Sozialforschung sollten wir dringend diese Kausalitäten aufarbeiten, ohne Angst vor Stigmatisierung, denn hier geht es mitnichten um Populismus oder gar Rassismus.
Dass sich zunehmend Reisende an Bahnsteigen „unwohl“ fühlen, ist ein Faktum und hierfür benötigen wir dringlich eine Lösung, denn täglich sind Menschen auf den ÖPNV angewiesen, um zur Schule, zur Uni oder dem Arbeitsplatz zu gelangen.
Erinnert sich jemand seit der letzten 75 Jahre des Friedens in Deutschland an solche Probleme? Unkontrollierbare Gefahrenzonen in Badeanstalten, auf Bahnsteigen oder aber sexuelle Übergriffe durch strafunmündige Täter.
Wer im Gegenzug auf den Populismus-Parkplatz verweist, verhöhnt die Opfer ebenso wie diejenigen, welche sich im Alltag unsicher fühlen.
Womöglich fällt es Menschen schwer, die sich nicht im öffentlichen Raum schutzlos bewegen, zu erkennen, dass wir ein konkretes Problem mit Migrantengruppen haben, die anders sozialisiert wurden oder zusätzlich durch traumatische Erlebnisse schwer auffällig sind und somit eine konkrete Gefahr für Leib und Leben der Bürger darstellen.
Was wollen wir nun tun?
Der Blick ins Nachbarland Frankreich ist nicht beruhigend:
Im Rahmen des „Vigipirate“ erleben wir bis an die Zähne bewaffnete Militärkräfte an Bahnhöfen oder auf Weihnachtsmärkten patrouillieren, die Waffe stets im Anschlag.
Soll das der künftige Blick auf Deutschland sein?
Fahrlässige Rechtsbrüche und offene Grenzen haben mitprovoziert, dass die Politik nicht besser schützen will und kann.
Hier wähnt sich lediglich eine Elite sicher, die sich dank Geld oder politischen Amtes verschanzt, in gut bewachten Elfenbeintürmen.
Anne Charlotte #Samland
#Kreisverband #Mannheim


Weitere Beiträge

Jörg Meuthen: SPD fordert, nicht an Juden in der AfD zu vermieten

19.09.2019
Die SPD Heidelberg fordert das Schlosshotel Molkenkur auf, Räumlichkeiten, in denen die Jahrestagung der Juden in der AfD stattfinden soll, nicht an die AfD zu vermieten. Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD, kommentiert das wie folgt: ,,Die Forderung der SPD, keine Räumlichkeiten an die Juden in der AfD zu vermieten, belegt den (...)

Klaus Dürr MdL: Instrumentalisierung von Jugendlichen für politische Kampagnen endlich Riegel vorschieben

18.09.2019
In Hinblick auf den Schulbeginn in dieser Woche sollten verantwortungsbewusste Politiker und Medien Schüler motivieren, ohne Fehlzeiten am Unterrichtsgeschehen teilzunehmen. Darauf verweist der AfD-Landtagsabgeordnete Klaus Dürr: „Schließlich geht es um nichts weniger als ihre Zukunft.“ In diesem Zusammenhang beleuchtet der (...)

Parkraum ist keine Verschwendung

17.09.2019
Party statt Parken,  unter diesem Motto setzen sich die Initiatoren des internationalen Kampagnentages „Park(ing) day“ in Mannheim für das „ Voranbringen von autofreien Innenstädten“  ein. Am Samstag von 11:00 bis 17:00 wird in der Fressgasse zwischen Q1 und Q3 der bestehende Parkraum in „ (...)

Ortsverein Süd gegründet

16.09.2019
In einer harmonisch verlaufenden Versammlung gründeten die AFD Mitglieder aus dem Mannheimer Süden den AfD Ortsverein Mannheim Süd. Dieser 61 Personen starke Ortsverein umfasst die Stadtteile Neckarau, Lindenhof, Rheinau, Seckenheim und Friedrichsfeld. Geführt wird der Ortsverein von einer Doppelspitze mit dem ehemaligen  (...)

+++ Wenn der Magen knurrt. Kann sich der Staat zunehmende #Kinderarmut leisten?

14.09.2019
Etwa 940 #Tafeln versorgen circa 1,5 Millionen bedürftige Menschen in Deutschland, darunter etwa ein Drittel Kinder. In der Bundesrepublik sind mehr als 15 % aller #Kinder und #Jugendlichen von Einkommensarmut betroffen. Wie die Hilfe der Gemeinnützigen konkret aussieht, ist unterschiedlich: (...)

Der Meisterzwang kommt zurück

11.09.2019
Die AfD wirkt. Laut eines Berichtes des Mannheimer Morgens begrüßen regionale Handwerker und Verbände die Pläne der Bundesregierung, die Meisterpflicht in 12 Berufen wieder einzuführen. Im Jahr 2003/2004 ( Regierung Schröder Fischer ) beschloss der Bundestag eine Novellierung der sogenannten Meisterpflicht: In der (...)

Bericht aus Berlin: Weidel und Chrupalla hautnah

09.09.2019
Am Freitag  durften AfD Mitglieder, wie Interessierte einen erhellenden  Abend mit den Gastrednern Tino #Chrupalla und Alice #Weidel  in der voll besetzten feudenheimer Kulturhalle erleben. Doch wo Licht ist, fällt auch Schatten. Dieser erschien in Form von zwei Gegendemonstrationen, welche sich ab dem Nachmittag am Parkplatzbereich vor (...)

+++Das Genderideal: Sollen Jungen die besseren Mädchen sein? +++

07.09.2019
Eine Hamburger Genderforscherin beklagt, dass wir Kinder unbewusst in alte Geschlechtsmuster drängen. Was meint sie damit? #Mädchen mögen Puppen und Ponyreiten. #Jungen bevorzugen Fußball. Dieser Umstand ist zumindest der Forscherin Stevie Schmiedel ein Dorn im Auge. Trotz Gender-Equality zeigen Kinder noch immer sehr (...)

Die Reden des heutigen Abends

06.09.2019
Machen Sie sich selbst ein Bild, glauben Sie keinen Verlautbarungen Die Reden des heutigen Abends finden Sie (...)

Narrenhände beschmieren Tisch und Wände

04.09.2019
Narrenhände beschmieren Tisch und Wände. Diese alte Volksweisheit bewahrheitet sich gerade dieser Tage wieder. Im Vorfeld der AfD Veranstaltung mit Alice Weidel am 6.9 haben die üblichen Verdächtigen heimlich still und leise feige im Schutze der Nacht die Kulturhalle in Feudenheim geschändet, beschmiert und Schlösser verklebt. (...)

+++ Die perfide „Loverboy-Masche“: Wie Frauen misshandelt und zur Prostitution gezwungen werden. +++

02.09.2019
#Zuhälterei, gewerbsmäßige #Zwangsprostitution, gefährliche #Köperverletzung und schwerer Raub in mehreren Fällen: So lautet die Anklage im aktuell vor dem Landgericht #Wuppertal verhandelten „Loverboy-Prozess“. Zwei Männer von 22 und 31 Jahren mit türkischer und deutscher (...)

Himmelfahrtskommando Vogelflug

29.08.2019
Der Vogelzug ist im vollen Gang. Nicht nur der Storch macht den Abflug, sondern auch viele Singvögel brechen in ihr Winterquartier auf und flüchten vor dem nahenden Winter. Nachtigall, Fink und Star und die halbe Vogelschar zieht es nach Süden. Nach Angaben des NaBu sind mehr als 5 Milliarden Vögel zwischen Europa und Afrika unterwegs. (...)