Die Kriminalitätsstatistik ist irreführend

KV-MANNHEIM - 17.05.2021

Vergangenes Wochenende erlebten wir -wie die Printmedien es nennen– ein Wochenende der Schande. Die GEZ-Medien haben vergangenes Wochenende hingegen, über die Auswüchse des importierten Judenhasses auf deutschen Straßen nicht ausreichend berichtet.

Über 200 verletzte Polizisten bundesweit, Hamas-, oder Salafisten Fahnen, Wolfsgrüße und „Tod allen Juden“/ „Tod allen Ungläubigen“ Rufe waren ARD und ZDF keine umfangreiche Berichterstattung am Wochenende wert. Diese läuft nach massivem Druck jetzt erst an. Sie durften und/oder wollten nicht berichten. Vermutlich warten sie ab, bis die politisch, genehme Richtung sich echauffiert. Das Ganze erinnert an die Kölner Domplatte.

Das zwangsbeitragsfinanzierte Fernsehen beschränkt sich auf Hofberichterstattung. Das brauch ich nicht, dafür möchte ich nichts zahlen.

Der Androhminister Seehofer möchte nun mit aller Härte des Gesetzes vorgehen. Es wird, wie so oft, ein frommer Wunsch bleiben. Allenfalls wird dabei ein weiteres Förder-Programm im ewig währenden „Kampf gegen rechts“ herausspringen.

Der politische Wiederhall nach dem Wochenende spricht eine klare Sprache. Nicht die „jungen aufgeputschten Araber“ oder gar, die die diese ins Land geholt haben sind für die Eskalation verantwortlich, sondern laut Aussage von Manfred Weber (Chef der Christdemokraten im Europaparlament) ausgerechnet die, die diesen Wahnsinn seit Jahren mit Vorhersagen von importierten Konflikten kritisiert: Die AfD!

Wenn es nicht ein so ernstes Thema wäre, müsste man laut loslachen.

Es sind aber besonders die Parteien des linken Spektrums, die nicht vor der eigenen Tür kehren, sondern im Rechtsradikalismus, - gemeint die AfD - die „größte Gefahr“ sehen.

Unterstützt wird das von einer Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS), die irreführend im Bereich rechtsextreme Straftaten ist.

Durch eine Anfrage der AfD Fraktion, Drucksache 19/6939, musste die Bundesregierung bestätigen, dass „Fremdenfeindliche, sowie antisemitische Straftaten dem Phänomenbereich -rechts- zuzuordnen sind, wenn

keine gegenteiligen Tatsachen zur Tätermotivation vorliegen.“

Dieser Zuordnungsgrundsatz hat Bestand.

Das heißt auf gut deutsch, dass jede Straftat im oben genannten Bereich, die nicht zuordenbar ist, automatisch als rechts eingestuft wird.

Das treibt Stilblüten und macht Opfer zu Tätern, nämlich wenn beispielsweise ein Hakenkreuz-Graffiti an ein AfD-Büro geschmiert wird oder wenn unsere Wahlplakate zerstört oder gestohlen werden. Es gilt auch als rechtsextrem, wenn die Scheiben der Mannheimer Synagoge beschädigt werden, wie am Wochenende geschehen.

Die staatlichen Statistiken über antisemitische oder politische Straftaten (vermeintliche 90% von rechts) sind nicht aussagekräftig, sondern Wasser auf die Mühlen der AfD-keifenden Presse.

Ich fordere daher, von der Praxis „in dubio rechtsextrem“ Abstand zu nehmen und die Kriminalitätsstatistik um einige Kategorien zu erweitern.

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Robert Schmidt - 23.07.2021

Nord Stream 2

Die Flucht der Bundeskanzlerin vor dem Hochwasser und der Realität nach Washington war für die Fertigstellung der umstrittenen Gas Pipeline „Nord Stream 2“ ei...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 23.07.2021

Böses Soja - Gutes Tofu

Tofu ist in den letzten Jahren immer populärer geworden und gilt heute als gesundes Superfood und Fleischersatz. Egal ob fermentiert, mariniert, gewürzt, geräuch...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 21.07.2021

Aus unserem Programm:

Laut einer Presseerklärung des statistischen Bundesamtes befindet sich das Gastgewerbe tief in der „Wuhan-Krise“. So seien die Umsätze der Branche seit Seuch...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 20.07.2021

Eine unglaubliche Wahrheit

Eine unglaubliche Wahrheit legt der AfD Abgeordnete Martin Sichert auf den Tisch und pulverisiert Aussagen der Flüchtlingspäpste und linken Spitzenpolitiker. Von ...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 19.07.2021

Wieder einmal Staatsversagen

n Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen. Schlechte Zeiten, denn „die üblichen Verdächtigen bei Wetterphänomenen“, d...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 18.07.2021

Gewaltenteilung in Gefahr

Angela Merkel muss sich am Mittwoch 21.07 vor dem Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts einer Verhandlung über zwei Organklagen der AfD stellen. Hintergrund ...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 16.07.2021

Hochwasser-Hilfe :Schnell und unbürokratisch

Vor 5 Jahren stand im Focus ein Artikel, der bald – sehr bald - wieder aktueller denn je werden könnte, wenn man sich die sich stets verschärfende Hochwasserlag...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 15.07.2021

Nachtangelverbot vom Verwaltungsgericht gekippt

In einer Presseerklärung der AfD Landtagsfraktion zum Erfolg verschiedener Klagen gegen ein generelles Nachtangelverbot vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart heißt...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 14.07.2021

Gefahr von Rhein und Neckar

„Land unter“ heißt es derzeit nicht nur an Rhein und Neckar, sondern landesweit. Die derzeitigen Regenfälle erinnern uns daran, wie wichtig ein guter Hochwass...
right   Weiterlesen
KV Mannheim - 13.07.2021

90 Prozent der kontrollierten "Shisha-Bars" in Mannheim auffällig

Nach einer Pressemeldung der Mannheimer Polizei, hat das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt am Freitag bis spät in die Nacht gemeinsam mit dem städtischen Ordnungs...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 29.06.2021

Sozialkassen und Asyl- verträgt sich das ?

Es ist auffällig, dass Intensivtäter mit Asylhintergrund immer wieder in psychischer Behandlung sind. Jüngstes Beispiel ist der Messermörder von Würzburg. Wen...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 27.06.2021

Würzburg: Und es geschieht doch !

Nach einem Bericht der „Augsburger Allgemeinen“, hat ein 24 jähriger Somalier, der laut ntv 2015 als „Asylbewerber“ nach Deutschland einreiste, bei einer M...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

AfD-SPOT zur Bundestagswahl

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up