Rheinquerung jetzt - das fordern wir seit 5 Jahren

Zwei Drittel der Mannheimer wünschen sich eine dritte Rheinquerung und meinen hierbei eine Autobrücke oder ein Tunnel. Personenfähren und Seilbahnen fallen nämlich bei den Bürgern durch. Entsprechende Planungen können somit als  verwässerte Luftnummer verbucht werden. So berichtet zumindest der Mannheimer Morgen heute und beruft sich auf eine repräsentative Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen. Zwei Drittel der Mannheimer wünschen sich eine Brücke. Viele von denen, die mobilitätsfeindlich gewählt haben reiben sich verwundert die Augen, derzeit wird geliefert wie bestellt:


Wer zu viel Alkohol trinkt, wacht mit einem Kater auf. Wer Grün wählt, steht im Stau.


Überall hört und liest man derzeit von Verkehrskonzepten und Notfallplänen. Das ist reiner Populismus, denn es waren die in Mannheim regierenden Traditionsparteien, die den Bau einer Rheinquerung systematisch behindert und immer weiter erschwert haben. Sie haben nicht nur verschleppt, sondern gleichzeitig die schon existierenden Brücken und Straßen verfallen lassen. Es ist der Rückbau oder die Verengung von Straßen sowie die Priviligierung von Fahrradwegen, die uns im Verkehrschaos versinken lassen. Wer die Bismarkstraße oder die Abfahrt von der Konrad Adenauer Brücke in Ludwigshafen zugunsten eines Fahrradweges verengt, darf sich nicht über täglichen Dauerstau wundern. Und diese Parteien, die Jahrzehntelang derart autofeindlich agieren buhlen mit Wundermitteln gegen den Verkehrskollaps um Wählerstimmen.


Was 30 Jahre nicht angegangen wurde, wird auch in 30 Wochen nicht möglich sein, solange der ernstgemeinte politische Wille fehlt. Dieser fehlt der breiten Mehrheit im Gemeinderat  im Gegensatz zur AfD, die seit 5 Jahren diese Rheinquerung fordert und ergebnisoffen alle Varianten prüfen möchte


 


Vorstand AfD Mannheim 


Weitere Beiträge

Martin Hess, MdB begeistert Mannheim

11.01.2020
Mit einer Veranstaltung zur 3. Waffenrechtsreform startete die AfD Mannheim ist das Veranstaltungsjahr 2020  Knapp 170 Zuhörer, die vorwiegend aus der lokalen Schützen und Jägerschaft bestand erlebten einen sachlich sehr fundierten Vortag des  AfD Bundestagsabgeordneten Martin Hess. Martin Hess war es auch, der die (...)

Unnütze Zettelwirtschaft

09.01.2020
Seit Januar 2020 müssen Händler mit elektronischen Kassensystemen ihren Kunden bei jedem Kauf zwingend einen Beleg aushändigen, so schreibt es ein zum 01.01.2020 eingeführtes Gesetz vor. Das soll „Mogelkassen“ verhindern und dem Finanzamt ermöglichen, die Kassensysteme mit den Bons abzugleichen, um Steuerhinterziehung (...)

Silvesterbilanz: Der ganz normale Wahnsinn

02.01.2020
„Erschreckende Neujahrsbilanz – So brutal verlief Silvester in Mannheim!“  titelt Mannheim 24 und auch der Manheimer Morgen ( Quelle )   Alleine in der Innenstadt kam es zu mehreren brutale Attacken und vielen Einsätze von Feuerwehr und Polizei. Als mehrere junge Frauen merkten, dass sie heimlich aus einer Gruppe junger (...)

Verfolgte Christin

08.11.2018
+++ Verfolgte Christin: AfD-Abgeordnete fordern Asyl für Asia Bibi +++ Stuttgart, 07.11.2018. In einem Brief an Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) fordern die AfD-Landtagsabgeordneten Lars Patrick Berg, Klaus Dürr, Daniel Rottmann und Harald Pfeiffer die Gewährung von Zuflucht für (...)