Bernd Gögel MdL: Anwohner, Vögel und Insekten dürfen nicht länger unter grün-schwarzer Windkraftideologie leiden!

Der Windatlas wurde bewusst erst nach den Kommunal- und Europawahlen aus der Schublade des Umweltministers Untersteller geholt, weil die Landesregierung keineswegs für unnötige Unruhe in den Wahlkabinen Ihrer Wähler sorgen wollte, so die Annahme des AfD-Fraktionsvorsitzenden Bernd Gögel. Daher wurde direkt nach den Wahlen am 29. Mai der Windatlas der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ein derart kurzer Abstand könne kein Zufall sein.


Verfehlte Zielvereinbarung der grün-schwarzen Landesregierung bezüglich der Windkraftanlagen


Die Zielvereinbarung der grün-schwarzen Landesregierung war, bis zum Jahr 2020 mindestens 10 Prozent des Strombedarfs von Baden-Württemberg mit der Windkraft abzudecken. Wie sich herausstellte, resultierte daraus kein Erfolg. Obwohl ursprünglich 2.100 Windkraftanlagen geplant waren, sind derzeit nur 720 ans Netz angebunden, welche „schwachen“ 3 Prozent des Strom-Gesamtvolumens entsprechen. Dem Umweltminister scheint diese unüberlegte Investition nichts auszumachen.


Mangelnde Wirtschaftlichkeit der Windkraftanlagen


Der Grund, der für die mangelnde Wirtschaftlichkeit spricht, liegt darin, dass das Land Baden-Württemberg ein „Schwachwindland“ ist, im Gegensatz zu den „windreichen“ nördlichen Bundesländern. „Wer hierzulande Windstrom erzeugen will, muss die Windräder daher auf Höhenzügen und in Wäldern platzieren. Eben da, wo deren Bau besonders kostspielig ist!“ so, Gögel. Später in seiner Rede ergänzt der AfD Vorsitzende hierzu wie folgt: „Windräder müssen her, koste es, was es wolle! Und da der Wind die unangenehme Eigenschaft hat, mit zunehmender Höhe kräftiger zu blasen, baut man die Kolosse ohne Rücksicht auf das Landschaftsbild immer höher!“


Aus der Sicht der AfD muss die Landesregierung scharf kritisiert werden, weil sie aus politischer Taktik die phantastischen Naturlandschaften Baden-Württembergs mit Windrädern und Stromtrassen verspargelt.


Der schweizerische Windatlas


Im Anschluss stellte der Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel folgende Frage an Umweltmister Untersteller (Grüne): „Wie kommt es, dass der Wind schlagartig an der deutsch-schweizerischen Grenze stoppt?“ Die Eidgenossen haben den Windatlas bereits überarbeitet und das Bundesamt für Energie (BfE) hat dabei herausgefunden, dass die Windgeschwindigkeit in der Schweiz um rund 30% geringer ist, als es in unserem Windatlas festgeschrieben wird.


Bernd Gögel


Fraktionsvorsitzender der AfD Fraktion im Landtag von Baden - Württemberg


 


Weitere Beiträge

AfD Demo erlaubt: VGH Mannheim kipt Kniefall vor linksautonaomen Straftätern

23.05.2020
  Mannheim ist ein gutes Pflaster für die AfD. Der VGH Mannheim hat das Verbot unserer Demonstration gekippt, Die für den morgigen Sonntag geplante Demonstration des AfD Landesverbandes wurde ursprünglich vom Ordnungsamt Stuttgart aus Angst vor Gewaltorgien bei linken Gegendemonstrationen verboten. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat (...)

Coronaschleuder Erstaufnahmestelle Pyramidenstrasse

22.05.2020
Nach einem Bericht des Focus haben sich die Coronafälle in den Flüchtlingsheimen der Bundesrepublik verzwanzigfacht Die Unterkünfte für Asylbewerber entwickeln sich immer mehr zu Corona-Brutstätten: Die Zahl der infizierten Flüchtlinge steigt schnell, die Behörden melden mehrere Todesfälle. In den Einrichtungen (...)

Nach Drohungen von Autonomen wird AfD Demonstration verboten

21.05.2020
Der Rechtsstaat kapituliert vor Linksextremisten Nachdem die Versammlungsbehörde im Grün regierten Stuttgart mehrfach den Versammlungsort der Demonstration der AfD für Grundrechte am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde uns gestern Abend eine Verbotsverfügung vom Amt für (...)

Wir müssen sparen: 5. Dezernat nicht neu besetzen

20.05.2020
Der Mannheimer Morgen berichtet heute auf der Titelseite, dass Bürgermeisterin Kubala am Ende des Jahres 2020 mit Ablauf ihrer Amtszeit aus ihrem Amt ausscheidet und die Grünen einen Nachfolger*INNEN suchen. Kubala war 2013 die erste grüne Politikerin an der Mannheimer Stadtspitze. Sie führte ein eigens für sie geschaffenes (...)

Seebrücke 2.0

19.05.2020
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis die verrückte Idee vom „sicheren Hafen“ auch hier die Runde macht. Die AfD als Partei mit dem Mut zu Wahrheit leistet sich den Luxus, Wahrheit und Fakten auszusprechen. Und diese Fakten sprechen nun mal eindeutig DAGEGEN, einen so völlig folgenlosen und unerheblichen Beschluss zu fassen. Im (...)

Verbote liegen den Grünen im Blut

19.05.2020
Der Bundesrat plant einen Generalangriff auf die Mobilität der Bundesbürger, die auf das  Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und insbesondere Verkehrsminister Herrmann ( GRÜNE) zurückgeht. Gefordert wird die Anpassung der Zulassungsvorraussetzungen für Motorräder, sowie die Anpassung der (...)

Tötet Seebrücke ?

18.05.2020
Es war zu erwarten, dass die Flüchtlingsfischer von der Seebrücke auch versuchen werden, mit ihrem Konzept die Stadt Mannheim an den Haken zu bekommen, um weitere Unterstützung auf finanzieller Art an Land zu ziehen. Morgen steht der Punkt auf der Tagesordnung im Hauptausschuß. Es sind die rührenden Geschichten, die uns (...)

Green Deal - Essen im Tank

16.05.2020
Der Green Deal ist eine Wundertüte und verdient eine genauere Betrachtung, denn unter der Lupe offenbart sich eine unvorstellbare Dekadenz.Die EU will krampfhaft bis 2050 die verkehrsbedingten Emissionen um sagenhafte 90% senken. Jeder Ingenieur kann Ihnen versichern, dass das technisch unmöglich ist. Trotzdem will die EU-Führung bereits ab (...)

Die Maske fällt

15.05.2020
Der Fall Naidoo ist eine Nagelprobe für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. Er offenbart aber auch wie Schönwetterdemokraten unsere Verfassung sehen. Vordergründig betonen in der heutigen Ausgabe des Mannheimer Morgens alle Vertreter des demokratischen Spektrums, den Vorrang der Kunstfreiheit und stellen klar, dass rechtlich (...)

Widerwärtige Boykott - Hetze gegen Xavier Naidoo

14.05.2020
Ein Sohn Mannheims kehrt zurück und die Grünen sind empört. Wie der Mannheimer Morgen in seiner heutigen Ausgabe berichtet formieren die Grünen einen breiten Widerstand gegen ein geplantes Konzert von Xavier Naidoo in Mannheim. Durch die Blume wird schon angekündigt, Druck wie in Ladenburg aufzubauen, um den Auftritt am 9.Oktober (...)

Wer lokal sagt, denkt regional und handelt national.

13.05.2020
Derzeit werden wir mit Appellen erschlagen, regional zu denken, bei Einkauf den heimischen Händler um die Ecke zu unterstützen und daheim zu bleiben. „ Mannheimer kaufen hier“. Das ist zu unterstützen und seit Parteigründung Gegenstand unser Forderungen, die leider bislang ungehört blieben oder ins lächerliche (...)

Grüne Wahlgeschenke zur Unzeit und auf Kosten der Allgemeinheit

13.05.2020
Wir stehen auf der Schwelle zur schlimmsten Weltwirtschaftskrise seit den 30´ger Jahren: Die Steuereinnahmen brechen drastisch ein, gleichzeitig explodieren die Ausgaben, die durch Armutsmigration in die Quadratestadt noch mal angeheizt werden. Unbeeindruckt von den düsteren Vorzeichen, die spätestens bei der kommenden (...)