Der kommende Stromausfall wird von den GRÜNEN präsentiert

Nach einem Bericht des Mannheimer Morgens vom 11.03.2019 warnen Wissenschaftler des „Deutschen Instituts für Luft und Raumfahrt“ vor Stromengpässen für Süddeutschland. „ Die Risiken für besonders kritische Zustände steigen“ heißt es in einer im Auftrag des Baden – Württembergischen Umweltministeriums erstellten Studie. Hauptgrund hierfür sei die Energiewende. Bereits am 22.02.2019 hatten wir auf einen Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten aus Linz vom 30.01.2019 hingewiesen. Hiernach hilft jeden dritten Tag ein Linzer Kraftwerk den (Südwest) Deutschen mit Strom aus und stellt so eine Netzsicherheit her, die ohne eine flexible Hilfe aus dem Ausland nicht möglich gewesen wäre. Das Blatt beruft sich hierbei auf den Geschäftsbericht der Linz AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/2018. Hiernach hat das Unternehmen an 100 Tagen dazu beigetragen, die Netzstabilität aufrechtzuerhalten. Das sei fast 20 % häufiger als im Vorjahr gewesen. Das Szenario eines lang anhaltenden „Blackouts“ wie jüngst in Berlin ist also auch in Baden Württemberg nicht von der Hand zu weisen. Der Bundesverband der Elektrizitäts  – und Wasserwirtschaft warnt in seiner jüngsten Studie: Deutschland kann in Zeiten ohne Wind und Sonne nicht mehr darauf vertrauen, dass Stromeinfuhren aus dem Ausland die Versorgung aufrechterhalten. Die Kraftwerkskapazitäten in der Europäischen Union schmelzen dahin. Eine im Auftrag des Baden – Württembergischen Umweltministeriums erstellte Studie geht davon aus, dass insbesondere südlich der Mainlinie die Netzstabilität in den kommenden Jahren nur aufrecht erhalten werden kann, wenn im großen Umfang Strom aus dem Ausland importiert wird, wobei der Kohleausstieg hierbei noch nicht berücksichtigt ist.


Heute vor 8 Jahren kam es zur Katastrofe von Fukushima, die letztendlich auch zu einem Kollaps der süddeutschen Energieversorgung führte. Die Tatsache, dass wir regelmäßig an einem „Blackout“ vorbeischrammen und uns bei der kompletten Netzabdeckung von Tag zu Tag hangeln, ist ein weiterer Beleg für den grün ideologischen Tunnelblick, der jede negative Folge der Energiewende ausblendet. Baden – Württemberg ist nicht mehr in der Lage seinen eigenen Bedarf an ( Atom) Strom selbst zu decken. Wir sind immer häufiger auf Atomstrom aus den Nachbarländern angewiesen und müssen auf deren Wohlwollen hoffen. Diese Abhängigkeit von ausländischem Strom ist ein Armutszeugnis für eine Regierungspartei, deren letzter Ministerpräsident Anteile der EnBW mit dem Argument zurückkaufte, man wolle die Versorgung des Landes mit Elektrizität sichern.


Vollkommen unbegreiflich ist warum trotz des Damokles Schwertes der Versorgungsengpässe durch einen radikal rasanten Ausbau der Elekromobilität der Bedarf an Strom künstlich noch weiter nach oben getrieben wird. Es ist unverantwortlich, die Menschen vor diesem Hintergrund in die Elektromobilität zu nötigen. 2025 soll bereits jedes 5. Auto ein Elektroauto sein. Die Grundversorgung wird jedoch heute schon nur mit Ach und Krach aufrechterhalten, wenn jeder nun  noch sein Elektroauto  anstöpselt gehen die Lichter aus. Ein Schritt nach dem anderem. Es ist doch nicht zu viel verlangt erst einmal ein stabiles Stromnetz zu schaffen  und darauf basierend weiter zu planen. Ein Hürdenläufer, der zu viele Hindernisse überspringt strauchelt und verliert alles“, schließt Pfeiffer seine Ausführungen.


 


Robert Schmidt 


Weitere Beiträge

Anschlag auf das Schützenhaus verhindert

19.05.2019
In der Nacht auf Sonntag hat unsere Nachtwache vor dem Schützenhaus einen feigen Anschlag von Linksterroristen verhindert. Gegen 3:00 erschienen mehrere Personen mit Sprädosen, Farbbeuteln und womöglich weiteren gefährlichen Gegenständen bewaffnet um ihr schändliches Werk zu verüben. Sie haben nicht mit der Nachtwache des (...)

Anne Samland: "Das Stadtrecht- und Umweltverständnis der Grünen in Mannheim: Im Gemeinderatswahlkampf, Fehlanzeige"

19.05.2019
Grüne in Mannheim fordern dringend eine Änderung der Plakatierungsrichtlinie hier lesen  Die selbsternannte „Umweltschutz“-Partei beklagt, dass sich die anderen Parteien im gegenwärtigen Wahlkampf nicht an die aktuell gültige Plakatierungsrichtlinie halten würden. Die Grünen möchten nun das machen, was sie (...)

Presseerklärung des KV Mannheim zum Skandal auf Turley

18.05.2019
Die AfD Mannheim fordert lückenlose und umgehende Aufklärung der Hintergründe des Verkaufs von zwei Konversionsflächen auf dem Gelände der ehemaligen Turley-Barracks Der AfD-Kreisverband Mannheim kritisiert auf das Schärfste die bisher nur scheibchenweise und auch nur zum Teil ans Tageslicht gekommenen Umstände des Ende (...)

Strassenwahlkampf am Pradeplatz mit dem Landtagsabgeordneten Lars Patrick Berg - Gemeinsam für die AfD

18.05.2019
Dieses Wochenende warben wir wieder mit 3 Ständen für unsere Sache. Unter anderem waren wir erneut am Paradeplatz aktiv. Hier hatten wir die Unterstützung des Landtagsabgeordneten Lars Patrick Berg, der es sich nicht nehmen ließ, zwischen zwei Terminen den Kontakt zum Wähler auf den Planken zu suchen. Lars Patrick Berg hat die (...)

Unsere Veranstaltungen im Mai

15.05.2019
Am kommenden Sonntag  erwartet die AfD Mannheim  Dr Alexander Gauland im Schützenhaus Feudenheim ( In der Au 20 )  zu einem Vortrag über das Thema AfD und Europa. Beginn der Veranstaltung ist Sonntag 19.05.2019 um 12:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Einzelpersonen können ausgeschlossen werden. Der 78 jährige Partei und (...)

Das politische Statement des Chefredakteurs des Mannheimer Morgens. Grüne Socke

12.05.2019
„Elefantenrunde“ des Mannheimer Morgens zur Kommunalwahl im Nationaltheater und die AfD war mittendrin, statt nur dabei. Die ideologisierten und verbohrten Spitzenkandidaten von Linken, Grünen und FDP müssen sich daran gewöhnen, auch wenn es einigen nicht gefällt. Bei aller Konkurrenz ist ein Handschlag zur (...)

Das hat nix mit nix zu tun: Konditorei Wissenbach, Mittelstrasse schließt nach 83 Jahren wegen schlechtem Umfeld

11.05.2019
Am Sonntag wird die Konditorei Wissenbach in der Neckarstadt das letzte Mal geöffnet haben. Nach Ladenschluss werden nicht nur die Vorhänge zugezogen, sondern ein weiteres Mannheimer Traditionsunternehmen zu Grabe getragen. 83 Jahre versorgte die Neckarstädter Traditionskonditorei in der Mittelstraße 55 den Stadtteil mit Leckereien. Was (...)

Rüdiger Ernst: Das Grüne Schweigen übertönt Sachthemen

10.05.2019
Die Grünen im Mannheimer Gemeinderat haben kürzlich eine Initiative gegen "männerlastige" Benennung von Straßen gestartet. Aus Sicht der Grünen im Mannheimer Gemeinderat sollen so lange weibliche Straßennamen verwendet werden, bis sie mit männlichen gleichziehen. Unserer Ansicht werden Probleme geschaffen wo (...)

Papier ist geduldig - die Plakatierungsrichtlinie geduldiger

10.05.2019
In seiner gestrigen Ausgabe berichtet der Mannheimer Morgen  ( hier lesen ) , dass „  Mitarbeiter der Stadt damit begonnen hätten, die nicht nach den Plakatierungsrichtlinien aufgehängt sind, abzumontieren. Bereits Anfang April hatte die Stadt nach eigenen Angaben die Parteien, Wählervereinigungen, Gruppierungen und einzelne (...)

Heimspiel für Alice - Rückblick auf den Maimarkt

09.05.2019
Auf dem Weg zur einer EU-Wahl-Großveranstaltung am 3. Mai in Pforzheim machte die Oppostionsführerin im Deutschen Bundestag Dr. Alice Weidel Station an unserem Stand auf dem Maimarkt. Unser amtierender Stadtrat Dr. Gerhard Schäffner begrüßte sie in Mannheim und ließ es sich nicht nehmen, sich von ihr das neue Plakat für (...)

+++ Übergriffe in Bus und Bahn nehmen stark zu +++

08.05.2019
Das Polizeipräsidium Mannheim bestätigte, auf Nachfrage des Mannheimer Morgen, dass es in Bussen und Bahnen der Region zu einem Anstieg der Aggressionsdelikte gekommen ist. Demnach sind die #Gewaltdelikte im Öffentlichen Personennahverkehr in Mannheim um 27% in den letzten drei Jahren gestiegen.  Vergleicht man die Zahl (...)

Harald Pfeiffer, MdL : Ein Angriff auf das Ehrenamt

08.05.2019
Einer Pressemeldung des Fördervereins der Stuttgarter Kickers ist zu entnehmen, dass der erst im März 2019 gewählte Vorsitzende des Fördervereins Steffen Ernle zurückgetreten ist. Grund war die ausufernde Kritik an seiner Kandidatur für die AfD bei den kommenden Kreistagswahlen. Nun schaltet sich auch der Präsident der (...)