Stellungnahme von Bernd Gögel MdL, Vorsitzender der Fraktion der AfD im Landtag von Baden-Württemberg, zur heutigen Regierungspressekonferenz:

Dass sich Bündnis 90/Die Grünen und CDU heute hinstellen und behaupten, sie seien schon immer gegen Diesel-Fahrverbote gewesen und hätten sich nur den von der Deutschen Umwelthilfe angestoßenen Gerichtsurteilen gebeugt, grenzt schon stark an politische Roßtäuscherei. Während die beiden baden-württembergischen Regierungskoalitionäre förmlich im Gleichschritt die Grenzwerte und Meßstellenanordnungen verteidigt und damit die kalte Enteignung von zehntausenden Dieselfahrzeug-Eigentümern heraufbeschworen haben, war es einzig und allein die AfD, die seit ihrem Einzug in den baden-württembergischen Landtag im Jahr 2016 in aller gebotenen Schärfe gegen die auf willkürlich festgelegten und ideologiegetriebenen Grenzwerten basierenden Fahrverbote eingetreten ist und sie mit Anfragen und aktuellen Debatten in die Öffentlichkeit getragen hat. Sich jetzt nach Verhängung der Fahrverbote auf die Seite der betrogenen Bürger zu schlagen und sogar Demonstrationen gegen die von der grün-schwarzen Regierungskoalition einstimmig verabschiedete Regelung – und damit schlussendlich gegen sich selbst – anzumelden, zeugt ebenso wie die ‚Schöntaler Erklärung‘ von einer innerparteilichen Zerrissenheit der Christdemokraten, die förmlich mit Händen zu greifen ist und sich in den aktuellen Umfragewerten von nur noch 23 Prozent widerspiegelt. Dabei scheinen sowohl die Christdemokraten als auch die Liberalen völlig verdrängt zu haben, dass sie es waren, die am 24. März 2010 gemeinsam und einstimmig den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes*1 abgesegnet haben, der die heute geltenden EU-Grenzwerte festgeschrieben hat – und zwar gegen die Stimmen von Bündnis 90/Die Grünen, SPD und Linken. Politische Glaubwürdigkeit sieht in unseren Augen anders aus. Da es sich – anders als bei vorherigen Konflikten in der grün-schwarzen Koalition – um ein Problem handelt, bei dem es für die wirtschaftsorientierte CDU auf der einen Seite, die den Verlust von wirtschaftlicher Bedeutung, High-Tech-Standorten, Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen befürchten muss, und den infantilen Öko-Ideologen auf der anderen Seite in ihrem pseudoreligiösen Glauben an Klimawandel und E-Mobilität auf der anderen Seite keinen gemeinsamen Nenner mehr gibt, steuert die baden-württembergische Landesregierung auf eine schwere Krise zu, an deren Ende der Bruch der Koalition als zwangsläufiger Höhepunkt lauert.


 


Bernd Gögel, Fraktionsvorsitzender der AfD Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg


Weitere Beiträge

Dr Lehnert (#3) Heinrich Peter Liebenow (#4

21.04.2019
Wir stellen in unregelmäßigen Abständen unsere Wahlplakate (...)

Frohe Ostern

20.04.2019
Der Kreisverband Mannheim wünscht seinen Mitgliedern, Freunden und Wählern ein besinnliches (...)

Helfer sind kein Freiwild

19.04.2019
Die Gewalt gegen Einsatzkräfte beschäftigt die Gerichte in Deutschland zurzeit sehr. Mancherorts explodiert geradezu der Tatbestand „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“! Die Medien sind damit beschäftigt dieses Unrecht aufzuarbeiten, sind aber nicht im Stande das Problem beim Namen zu nennen. In keinem Land der Welt ist es so (...)

Fathi D. geht als freier Mann aus dem Landgericht – hat das ungesühnte Schlachten begonnen ?

18.04.2019
Nach dem Urteil des Landgerichtes Mannheim ( AZ 1Ks 402 Js 3198/16 ) in Sachen Fathi D. muss nicht nur die Frage erlaubt sein, ob das Schlachten jetzt begonnen hat. Es muss auch gestattet sein zu fragen, ob dies sanktionsfrei ist und der bundesdeutsche Strafenkatalog inzwischen einem Schnittlauch gleicht: Außen Grün -innen hohl. Diese Frage (...)

Die ersten Angriffe

18.04.2019
Der Wahlkampf nimmt seine Fahrt auf und mit zunehmenden AfD Plakaten nehmen auch die Übergriffe, Drohungen und Beschädigungen durch den politischen Gegner zu. Schaut man sich dessen Methoden an, könnte man getrost das Wort „politisch“ streichen. Deren undemokratische Elemente unter ihren Kämpfern sehen den Wahlkampf als (...)

Jörg Finkler (#6) Anne Samland (#5)

16.04.2019
In unregelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen an dieser Stelle unsere Wahlplakate (...)

Plakatstart der AfD Mannheim

16.04.2019
Am vergangenen Samstag begann in Mannheim der Kommunal-, und Europawahlkampf.  So machten sich am Abend Mitglieder aller politischen Lager auf den Weg, um Mannheim zu plakatieren. Auch die AfD-Mannheim hat mit vielen fleißigen Helfern die Plakatierung gestartet.  Zuvor mussten die Plakate mit entsprechenden Kabelbindern ausgestattet werden, (...)

Plakate 2 Angelika Bauer (#9) und Rainer Huchthausen (#8)

15.04.2019
In unregelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen an dieser Stelle unsere Wahlplakate (...)

AfD Infostand am #Paradeplatz Mannheim, 13.04.2019

14.04.2019
Es ist Samstagvormittag, der #AfDKreisverbandMannheim steht mit einem seiner Infostände auf den #Planken. Die Stimmung ist sehr gut, trotz Eiseskälte. Wir kommen mit vielen Menschen ins Gespräch.  Auch zahlreiche Wähler, welche bisher ihre Stimmen anderen Parteien gegeben haben, stellen Fragen zu unserer Politik und (...)

Unsere Plakate 1: unsere Teams

13.04.2019
In unregelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen unsere Wahlplakate vorstellen. Da anzunehmen ist, dass unsere Plakate wieder mehrheitlich zerstört, beschädigt oder geklaut werden haben Sie hier die Möglichkeit, sich diese (...)

Jörg Finkler: " Meine Kollegen verdienen Respekt"

12.04.2019
Nach einem Bericht der Stuttgarter Zeitung hat Innenminister Strobl im Polizeipräsidium Heilbronn die ersten Spuckschutzhauben an Polizeibeamte übergeben. 2018 verzeichnete das Innenministerium weit mehr als 600 Spuckattacken auf Polizisten. Dies stellt gegenüber 2017 eine Steigerung um 25 % dar. Für 2019 rechnet das Innenministerium mit (...)

Großes Kino: Der Sarotti Mohr im Capitol

11.04.2019
Die überregionale Presse berichtet über einen bizarren Streit, der in Mannheim entbrannt ist. Es geht um den „ Sarotti Mohr“, Ein Werbeschild der Firma Sarotti, das seit Jahren über der Theke im Capitol hängt. Die Firma Sarotti wurde 1852 in der Mohrenstrasse in Berlin gegründet. Zum 50. Firmenjubiläum 1918 entstand (...)