Rettet die Schnittblumen

KV-MANNHEIM - 23.05.2021

Wie die Junge Freiheit unter Verweis auf den Tagesspiegel berichtet, sprechen sich die GRÜNEN gegen Schnittblumen aus und wollen diese im ersten Schritt auf Messen durch Topfpflanzen ersetzen.

Der kunstvoll geflochtene Blumenstrauß, der ausgewogen zusammengestellt zu so vielen Gelegenheiten stets die richtige Wahl war, hat ausgedient. Er ist nach Ansicht der Grünen nicht mehr politisch korrekt und soll verboten werden.

Nach felsenfester Überzeugung der Berliner Wirtschaftssenatorin, Ramona Pop (Grüne), seien Schnittblumen „nur ein Einmalartikel, der nicht nachhaltig (sei)…. und neben hohen ökologischen Kosten auch unnötige Transportkosten verursacht“.  Topfblumen dagegen sollen dagegen nun indirekt bevorzugt werden, da „sie immer wieder verwendbar seien“, so Pop. Das ist vollkommen unrealistisch. Zum einen kenne ich niemanden, der einen Gummibaum auf dem Grab stehen hat oder haben möchte. Zum anderen ist es noch unwahrscheinlicher, dass Unmengen Topfpflanzen nach einer Messe liebevoll weiter gepflegt werden, um bei der nächsten Messe wieder aufgestellt zu werden.

Die Aussagen Pops sind ein Faustschlag für alle Floristen und Blumenfreunde.

Wie der Zentralverband für Gartenbau mitteilte, kaufen die Deutschen wieder mehr Schnittblumen. Rund 3,1 Milliarden Euro haben sie im vergangenen Jahr für Rosen, Tulpen und Co. ausgegeben. Die Grünen gefährden mit solchen Aussagen aus ideologischen Gründen viele Arbeitsplätze.

Vielmehr entlarven Pops Aussagen einen Grünen Populismus, der sich schon länger abzeichnet.

Topfpflanzen liegen im Trend vor allem bei jungen Großstadt-Bewohnern.

Mehrere Millionen Menschen folgen den Hashtags #plantsofinsta oder #plantsofinstagram

Das neue Image der Zimmerpflanze ist die Vielseitigkeit: Verantwortung, Natur, Oase in der Großstadt mit einem Hauch Exotik - oder einfach für ein weiteres schickes Design-Objekt.

Ich glaube nicht, dass man sich automatisch für Natur interessiert, nur weil man sich eine Topfpflanze als lässiges Stilmittel in seine Zimmerecke drapiert. Pflanzen dienen in diesen Kreisen als Design-Objekt und werden eher als Einrichtungsgegenstand und nicht als Bestandteil der Natur angesehen.

Schaut man sich an, wo die Topfpflanzen herkommen und wie sie entstehen, stellt sich die Frage, ob sie wirklich nachhaltiger sind als Schnittblumen.

Extrem problematisch ist hierbei die torfhaltige Blumenerde in den Töpfen. Durch deren Gewinnung werden Moore zerstört. Moore gelten laut „Nabu“ als unterschätzte Klimaschützer, die einen sehr großen Anteil an der Klimaregulation haben.

Es entspricht GRÜNER Taktik, etwas zu proklamieren was bei jungen Großstadtbewohnern gerade angesagt ist. Hier wohnt das Stammwählerklientel und hier kann man bar jeder Vernunft unsinnige Forderungen stellen wie die Berliner Grünen es gerade getan haben

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-MANNHEIM - 17.11.2022

Etatrede von Bernd Siegholt 17.11.2022

Aus dem Amtsblatt der Stadt Mannheim: Vernunft statt Ideologie Wir befinden uns in Krisenzeiten. Richtig ist es daher, keine neuen Schulden aufzunehmen und kein...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 17.11.2022

Klimaschutz-Aktionsplan 2030
Rede von Rüdiger Ernst 17.11.2022

Quelle: Videoportal der Stadt Mannheim
right   Weiterlesen
Robin Frey, Thorsten Teinzer - 15.11.2022

Schändliches Graffiti an der Synagoge wurde entfernt

Unsere jüdischen Mannheimer Mitbürger müssen nun eine Schmähung weniger ertragen! Dank des Einsatzes unseres Vorstandsmitgliedes Robin Frey (siehe Artikel vom ...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 15.11.2022

Abend mit Beatrix von Storch -
ein voller Erfolg!

Endlich wieder eine große öffentliche Veranstaltung der AfD KV Mannheim! Während der Corona-Zwangs-Pause konnten nur kleinere Veranstaltungen stattfinden. Jetzt...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 13.11.2022

Volkstrauertag 13.11.2022
"Ich hatt' einen Kameraden"

Quelle: YouTube
right   Weiterlesen
Robin Frey - Mitglied des Kreisvorstandes - 11.11.2022

Antisemitismus in Mannheim

Das Graffiti auf dem Bild verschandelt schon seit über einem Jahr das Gebäude der Synagoge in F3. Hauseigentümer müssen Kosten für eine Entfernung normalerweis...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 28.10.2022

Beatrix von Storch kommt nach Mannheim

Beatrix von Storch (MdB) besucht uns in Mannheim Es ist uns eine große Freude, Beatrix von Storch endlich mal wieder in Mannheim begrüßen zu dürfen! Wir freuen...
right   Weiterlesen
Stuttgart - 25.10.2022

Wehrt Euch gegen Armut, Not und Kälte

WEHRT EUCH GEGEN ARMUT, NOT & KÄLTE GROẞDEMO AM 12. NOVEMBER IN STUTTGART! Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg hat eine Demonstration unter dem Motto...
right   Weiterlesen
Martin Hess, MdB - 24.10.2022

Faeser schweigt noch immer zum Thema "Messermann in Ludwigshafen"

In Mecklenburg-Vorpommern brannte ein Flüchtlingsheim. Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Nur wenige Stunden nach dem Brand eilte Bundesinnenministerin Na...
right   Weiterlesen
KV-MANNHEIM - 22.10.2022

Trauer um Jonas Sprengart und Sascha Kraft

Wir trauern um Jonas Sprengart und Sascha Kraft Am 18.10.2022 wurden drei Männer Opfer einer unvorstellbar grausamen Tat in Ludwigshafen. Zwei der Opfer, Jonas ...
right   Weiterlesen
Alice Weidel, Tino Chrupalla - 21.10.2022

Energiekrise nachhaltig bekämpfen!

Deutschland benötigt dringend eine zuverlässige und vor allem bezahlbare Versorgung mit ausreichend Energie – und das so schnell wie möglich. Wer wie die Ampel...
right   Weiterlesen
Dr. Ulrich Lehnert - 09.10.2022

Wegfall von 65 Parkplätzen im Speckweg

Der Bürgermeister Eisenhauer hatte am 22.06.2022 zu einer öffentlichen Gesprächsrunde um die anstehende Sanierung des Speckweges eingeladen. Streitpunkt war der...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up