81A9BADF-E5B2-4D7D-8521-BE54BDB8460D

Am 10.04.18 wurde die Vortragsreihe des Kreisverbands Mannheim, inzwischen die 34., mit einer besonderen Veranstaltung fortgesetzt. Nachdem wir bereits hessische und rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete im Dreiländereck begrüßen konnten, komplettierten wir das Dreiländereck mit dem Besuch eines Lokalmatadors. Mit Dr. Dirk Spaniel zog es nicht nur einen ehemaligen Daimler Manager in die Geburtsstadt des Autos, sondern auch den Leiter der Baden – Württembergischen Landesgruppe im Bundestag.  Dr. Dirk Spaniel gab uns Einblicke in den Bundestag und seine Fachgruppe. Des weiteren erklärte er kompetent die Machbarkeit der Elektromobilität.

Bevor Dr. Spaniel mit dem sehr interessanten Vortag beginnen konnte, führte Rüdiger Ernst, stellvertretender Sprecher des KV Mannheim, gekonnt in die Thematik des Abends ein. Er stellte uns den Referenten des Vortrags, einen ausgewiesenen Fachmann auf dem Gebiet des Autobaus und der Elektromobilität vor. Mit einer wissenschaftlich fundierten Lichtbilder-Präsentation und einem von mehreren Tabellen unterlegtem Referat, erklärte Dr. Spaniel dem interessierten Publikum die Folgen der Elektromobilität und das gewollte Sterben des Verbrennungsmotors. Seine Erläuterungen waren absolut fachlich fundiert und machten die Zielsetzung gewisser grüner Parteieliten deutlich. Arbeitsplatzverluste, ja das Sterben ganzer Industriezweige – besonders in Deutschland – werden bewußt in Kauf genommen. Mit dem Modebegriff „Elektroauto“, im norwegischen übrigens „Reichweitenangst“ wird jede sachliche Auseinandersetzung abgewürgt.

Dem Bürger wird mit immer höher geschraubten imaginären Grenzwerten das Autofahren mit Verbrennungsmotoren unmöglich gemacht werden. Die Bundesregierung unternimmt keinerlei Schritte, um der EU Kommission Grenzen aufzuzeigen und diesen Wahnsinn zu verhindern.In letzter Konsequenz wird mit dem Elektroauto in Deutschland kein kg CO2 gespart. Was beim E-Motor eingespart wird, wird bei der Stromerzeugung in die Luft geblasen (Kohlemix). Ein Spiel mit unserer Zukunft, unseren Arbeitsplätzen und der Deutschen Industrie. Ein hervorragendes Referat, das von den Zuhörern immer wieder mit Applaus unterbrochen wurde und nach einer sehr ausführlichen Fragerunde mit stehendem Applaus bedacht wurde.

Wie immer wurde Herrn Spaniel von unserem Sprecher Rüdiger Ernst als Dank für den Auftritt in Mannheim eine gute Flasche Wein aus unserer Region überreicht.

Redaktion