Durch meine Brile: Sozialistisch nationale Querfront

Frau Wagenknecht von den Linken wünscht sich in Deutschland eine „ französische Protestkultur“. Nach den Auswüchsen, die die Proteste dort annehmen, wir alle kennen die Bilder brennender Barrikaden -  kann man diesen Aufruf auch als Aufforderung zur Gewalt verstehen. Nicht ohne Grund wird die Kommunistische Plattform, deren prominenteste Gallionsfigur Frau Wagenknecht  ist, vom Verfassungsschutz überwacht. Der Verfassungsschutz geht bei der Partei der Stasi Spitzel übrigens ein und aus:  Auch die Abgeordnete Akbulut aus Mannheim ist im Visier der Schlapphüte. Das vergessen die Medien leider derzeit zu erwähnen. Es ist eine Ironie des Schicksals, dass die Nachfolger der Mauermörder - und Spitzelpartei SED sich selber staatlicher Kontrolle ausgesetzt sieht.


Die AfD steht für Pressefreiheit, da darf man getrost auch mal an Lücken in der Presse erinnern. Wir selbst praktizieren aber die „ Fressefreiheit“ , in der sich jeder berufen fühlt noch so unqualifizierte Kommentare abzusondern. Wir sind nicht nur Mitglieder, sondern Botschafter einer Partei, die Deutschland voran bringen will und sollten uns auch so verhalten. Ein negatives Licht auf die Partei zu werfen ist keine Auszeichnung und kein Ritterschlag, es schadet Deutschland.


Rote Gewaltphantasien sind für schon unakzeptabel aber ein absolutes No Go sind die feuchten Träume einiger Mitglieder, die ich nicht Parteifreunde nennen möchte, die Proteste sollten auf Deutschland überschwappen. Eine solch sozialistische Denkweise macht die AfD für Dauergäste der Linken interessant, die große Ohren bekommen.


Politik wird nicht auf der Straße gemacht, sondern in den Parlamenten, nach demokratischen Mitteln und gewaltfrei. Eine sozial - nationale Querfront hat schon einmal die Welt an den Abgrund gestürzt.


Robert Schmidt  


Weitere Beiträge

Rechte Tasche Linke Tasche Rote Socke

14.12.2018
Gestern titelte der Mannheimer Morgen, dass die Fahrt mit Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein Neckar zum 01.01.2019 um durchschnittlich etwa 2,5 % teurer werde. …….. hier weiterlesen Noch im Sommer dieses Jahres verkündeten die die Stadtoberen feierlich, dass Mannheim an einem Modellprojekt, das vom Bund gefördert werde, (...)

Zweiklassengrundrecht

11.12.2018
In Freiburg zeigte sich wie unrühmlich es um die Achtung unseres Grundgesetzes bestellt ist. Dies offenbart die Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage des Böblinger AfD Abgeordneten Pfeiffer (Drucksache 16/ 5161) zu den Vorgängen, die sich im Rahmen der AfD Demonstration am 29.10. in Freiburg abgespielt haben. Zu dieser (...)

Besinnlicher zweiter Advent

09.12.2018
Der Kreisverband Mannheim wünscht allen Mannheimern einen besinnlichen zweiten (...)

Deutsche Umwelthilfe – eine geschlossene Gesellschaft

07.12.2018
Die Deutsche Umwelthilfe mit ihrer Niederlassung in Radolfzell am Bodensee lehrt der Politik und vor allem den Autofahrern das Fürchten. Aufgrund einer Klageflut der Deutschen Umwelthilfe stehen ab Januar 2019 Dieselfahrzeuge in Stuttgart, Darmstadt und über 40 anderen Kommunen still. Sie ist damit mächtiger als jede Gewerkschaft. Zu (...)

Anton Baron MdL: Wohnungsbau ist die beste Mietpreisbremse

04.12.2018
Das Gerichtsurteil kommt für den AfD-Landtagsabgeordneten nicht überraschend Stuttgart. „Hochbürokratische und sozialistisch anmutende Hürden wie die sogenannte Mietpreisbremse sind keineswegs eine Lösung des Wohnkosten-Dilemmas, sondern insbesondere in ihrer Langzeitwirkung kontraproduktiv. Es ist zu begrüßen, (...)

Gesegneter 1. Advent

02.12.2018
Wir wünschen allen Besuchern dieser Web Seite eine besinnliche (...)

CDU: Mannheimer Mandatsträger macht mit Merkel mit.

30.11.2018
Vor Tagen überraschte die erneute Stellungnahme des Mannheimer CDU Bundestagsbgeordneten:  „ Der Global Compact of Migration ist gut gemeint, aber in Teilen schlecht gemacht. Daher lehne ich ihn ab“ Bereits am 24.10. in einer Podiumsdiskussion in der Synagoge Mannheim und am 20.11. in einem Interview mit dem Mannheimer Morgen hat er (...)

Anti-AfD-Wahlaufruf: Innenpolitiker Berg fordert Rücktritt von Stuttgarts Sozialbürgermeister Wölfle (Grüne)

30.11.2018
Stuttgart, 30.11.2018. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Lars Patrick Berg, fordert den Rücktritt des Stuttgarter Sozialbürgermeisters Werner Wölfle. Zuvor hatte Wölfle bei der Abschlussveranstaltung eines Schulprojekts im Rathaus vor mehreren Schulklassen weiterführender Schulen die AfD als Gegner eines starken (...)

4 Zitate, sagen mehr als viele Worte

29.11.2018
(1) „ Mit mir wird es keine PKW Maut geben“ (2) „Es wird keine Vergemeinschaftung von Schulden geben, so lange ich lebe”. (3) „Es hat niemand die Absicht, eine Mauer zu bauen“ (4) „Die nationale Souveränität Deutschlands steht nicht zur Disposition, der ( Migrations ) Pakt ist nicht rechtlich (...)

Sie sind sich einig, uneinig zu sein

28.11.2018
Die gerade im Landtag von Baden – Württemberg geführte Plenardebatte über die Grenzwerte beim Feinstaub auf Deutschlands Straßen ist ein Paradebeispiel für die Zerstrittenheit des gescheiterten Grün Schwarzen Regierungsexperiments. Es gelingt der Regierung nicht mehr, die Auflösungserscheinungen von Grünen und (...)

Migrationspakt stoppen

27.11.2018
Die Bedeutung des Migrationspaktes für unser Land ist uns allen bewußt. Er hat die Sprengkraft, dieses Land unwiederbringlich zu verändern - und sehr wahrscheinlich nicht zu unserem Vorteil. Am 11.12.2018 wenn der Pakt unterschrieben werden wird, hört Deutschland, so wie wir es kennen, auf zu existieren. Es ist ein Skandal (...)

Regelmäßiger Wahlkampfstand

25.11.2018
Fast schon Tradition haben unsere regelmäßigen Wahlkampfstände im Mannheimer Norden. Mal am Stich, mal am Lena Maurer Platz, mal auf der Vogelstang. Wir stellen uns unseren Wählern und klären über die Hintergründe der fatalen Entscheidungen unserer Regierungsparteien auf. Derzeit zeigen wir ganz deutlich Flagge gegen den (...)