Wie sieht eigentlich die Ökobilanz eines Briefwählers aus ?

Ich glaube nicht ganz so positiv. Sie wird eher zwischen der einer modernen Diesel und einer freilaufenden Kuh liegen.


Immerhin muss so ein Antrag schriftlich eingereicht und versendet werden. Die Antwort vom Wahlamt wird ausgedruckt und in Briefumschläge gepackt um dann wieder an den Antragsteller übersendet zu werden.  Natürlich muss der ausgefüllte Wahlzettel dann wieder in Briefumschläge verpackt werden und an das Wahlbüro zurückgesendet werden.  Das ist sehr viel Papier, das unnötig verschwendet wird. Von den Wegen der Zusteller und dem Kraftstoffverbrauch gar nicht zu reden.


Wie viele Bäume werden für die Briefwahlunterlagen alljährlich abgeholzt ? Ich denke mal, es werden etwa so viel sein, wie im Hambacher Forst gefallen sind. Man muss kein Grüner sein, um zu merken, dass hier etwas nicht stimmt. Man muss aber Ökopopulist sein um die ausufernde Briefwahl zu tolerieren. Es sind die Ökopopulisten, die von ihr profitieren.


 


Robert Schmidt


 


Weitere Beiträge

Durch meine Brille: Schwarz Grün steigt uns aufs Dach

17.05.2020
Nach SWR Berichten hat die Grün. Schwarze Landesregierung im Ländle beschlossen, den Häuslebauern aufs Dach zusteigen und den Zwang verabschiedet, bei Neubauten Sonnenkollektoren aufs Dach zu pflanzen. Soweit ich mich entsinne, werden in einer Demokratie Gesetze vom Parlament beschlossen. Dieses Parlament orientiert sich an unserer Verfassung (...)

Durch meine Brille: Polizeieinsätze

10.05.2020
Jedes MItglied im Polizeidienst, ob hauptberuflich oder freiwillig verpflichtet, leistet einen Eid auf unsere Verfassung. Und im Gegensatz zu unserer Kanzlerin und ihrem Kabinett leben alle in Uniform diesen Eid. Sie tun dies ohne öffentlich zu murren, obwohl sie genung Anlass dazu haben: Schlecht bezahlt, schlechter ausgerüstet mit einem einem (...)

Durch meine Brille: Das Minarett hat keine Glocken

03.05.2020
Für Aufsehen und Unverständnis nicht nur in Schönberg und nicht nur in meiner Partei hat ein lauter Muezzin-Ruf aus der örtlichen DITIB-Fetih-Camii-Moschee gesorgt. Dieser sei, so  Bürgermeister Karl-Josef Sprenger auf Antrag des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Fethi Camii einmalig genehmigt worden: "Ich bin vom (...)

Durch meine Bille: Hotel und Gastgewerbe

26.04.2020
Liebe Hoteliers und Gastwirte, noch gar nicht lange ist es her, da hat die große Mehrheit Ihrer Zunft, AfD Mitglieder ausgeladen des Restaurants verwiesen und Hausverbot erteilt, noch gar nicht lang ist es her, da wollte die Mehrheit von Ihnen unseren Mittgliedern kein Kölsch oder auch richtiges Bier verkaufen. Es ist noch gar nicht lang, da (...)

Durch meine Brille: Das Staatsversagen wird offenbar

19.04.2020
Langsam aber sicher werden wir auf das Tragen der Alltagsmaske vorbereitet. Diese Erkenntnis ist löblich. Denn die AfD hat die Maskenpflicht bereits am 2. April gefordert. Inzwischen sind ausreichend Masken im Land vorrätig. Die heimische Produktion ist angelaufen versorgt das Land mit Masken, die bislang gefehlt haben. Dies erlaubt den (...)

Durch meine Brille Deutschland zuerst

12.04.2020
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann erwartet für die Zeit nach der Corona-Krise harte Verteilungskämpfe. "Machen wir uns nichts vor: Das wird eine harte Debatte geben, wer die Kosten für die Rettungspakte trägt. Letztlich werde die gesamte Bevölkerung dafür bezahlen.Die meisten Menschen (...)

Durch meine Brille: Croxit

09.04.2020
Religiöse Feste sind das Fundament einer Gesellschaft. Sie geben ihr Halt und sind Teil unserer Identität. Mit unserem christlich – abendländischen Osterfest steht das höchste Fest der christlichen Kirche vor der Tür: Die Auferstehung Jesu. Wir sollten sehr genau abwägen, ob wir dem Gläubigen weiter ihr (...)

AfD wirkt: Parkhäuser und Tiefgaragen laut Mannheimer Morgen im April kostenfrei

08.04.2020
Karl-Ludwig Ballreich, Geschäftsführer der Mannheimer Parkhausbetriebe GmbH will Berufspendlern, die im Gesundheitswesen, im Lebensmitteleinzelhandel oder bei behördlichen Institutionen arbeiten entgegenzukommen, weil die Angestellten in diesen systemrelevanten Betriebe wegen der erhöhten Ansteckungsgefahr derzeit öffentliche (...)

Durch meine Brille: Jörg Meuthen ist integraler Bestandteil der AfD

05.04.2020
Unser Bundesvorsitzender Jörg Meuthen hat mit einem Vorstoß über die Zukunft der AfD eine längst notwendige Diskussion in meiner Partei ausgelöst. Über den Zeitpunkt, die Wortwahl und die Art des Vorstoßes kann man gewiss streiten, über die Intension aber nicht Wir alle wünschen eine einige Partei. Ich stehe (...)

Burch meine Brille : Richtiges Zeichen zur richtigen Zeit

29.03.2020
„Als falsches Signal zur falschen Zeit“ bezeichnet Thorsten Langscheid vom Mannheimer Morgen die Beendigung des Modellstadtversuchs „ Green City“ mit den verbilligten Fahrpreisen für die öffentlichen Personennahverkehr ( ÖPNV). Unter anderem haben Pendler diese Möglichkeit, genutzt, günstig zur Arbeit zu (...)

Die Stunde der Wahrheit

22.03.2020
 In Krisenzeiten zeigt sich, wer gut regiert. Dieser schlichte Satz gilt für alle Ebenen der Politik und hat sich bislang noch immer bewahrheitet. Wenn die Pandemie durch das Coronavirus etwas Gutes hat, dann eben vielleicht das: Die Blender, die Lautsprecher und Schaumschläger – sie werden gnadenlos entlarvt. Traurig ist, dass die (...)

Durch meine Brille: Das Corona Virus

15.03.2020
Das Corona Virus lässt die Politik in einem anderen Licht erscheinen. Nicht die CO2 Belastung oder der Feinstaub, nicht Erderwärmung oder fossile Brennstoffe und erst Recht nicht die Vertreter des demokratischen Spektrums. Die Gefahr für unser Land ist ein Virus und die Panik, die es verursacht und nicht die AfD. Vielleicht trägt diese (...)