IMG_0312

Es war AfD Parteitag. Der Blätterwald rauscht wieder lautstark, Kommentatoren überschlagen sich mit braunen Superlativen und Chefredakteure “rülpsen“ ihren Senf dazu.
Alle bedienen sich dabei aus dem Basis AfD Berichte Baukasten der Firma „ Scheuklappe“
Dieser besteht in der Grundausstattung aus den Unsinnsworten:
Rechtsruck, Skandalparteitag, Chaos, Aktivisten, die gegen AfD demonstrierten in der Anzahl Polizeibericht mal 2, friedliche Gegendemonstration, breites Parteienbündnis, rechtspopulistisch bzw rechtsradikal , islamfeindlich, homophob, Rechter Flügel, Höckes Hand, Strippenzieher, neue Rechte usw.
Diese Bestandteile gemischt mit ein paar Floskeln ergeben einen Bericht und man hat den Vorteil, 2 freie Tage zu haben. Auch muss man sich nicht mit der Wahrheit auseinandersetzen und einen Parteitag beurteilen, der diszipliniert, erfolgreich und durchweg positiv verlaufen ist.
Diese Wahrheit muss so erschreckend für einige Günstlingsschreiber sein, dass aus Paralleluniversen berichtet und so dreist gelogen wird, dass die Honnecker Gedächtnismedaillie fällig würde.
Statt zu berichten, dass Alexander Gauland bei der Bewerbungsrede eines ehemaligen hohen NPD Funktionärs höchstpersönlich aufstand und unter tosenden Applaus des Parteitages diesen mit den Worten „ NPD geht gar nicht, wir haben einen Unverträglichkeitsbeschluss“ zum Rückzug der Kandidatur aufforderte, wird ein „ Rechtsruck“ der Partei konstruiert. Dass jener Kandidat in der Abstimmung dann nur eine Stimme ( seine eigene ? ) bekam wird selbstverständlich verschwiegen.
Lieber wird die Partei „ in Höckes Hand oder Interesse “ gelegt und verschwiegen, dass jener Höcke, in Wirklichkeit vom Parteitag massiv abgestraft wurde.

Seine heftige Intervention für Paul Hampel stieß ebenso wie sein intensiver Angriff auf Alice Weidel auf wenig Gegenliebe. Seine Kandidaten fielen reihenweise durch teilweise wurden sie deklassiert. Sein Antrag auf Aufhebung des gegen ihn laufenden Verfahrens wurde nicht einmal beachtet.

Der Parteitag hat die Partei nicht nach rechts gerückt, sondern diese ins rechte Licht und auf Einheit bestanden. Diese Aufgabe wird der neue Vorstand meistern.
Liebe Pressevertreter, ihr Verhalten ist unverantwortlich, fast schon diffamierend.
Es gibt schöneres als aus den Medien zu erfahren, man sei wieder massiv nach rechts gerückt, zumal auch Freude, Bekannte Familie und Arbeitskollegen diesen Blödsinn wahrnehmen.
Ihr Gekritzel zerstört Bekanntschaften, Familien, Arbeitsplätze, und vernichtet wirtschaftliche Existenzen. Sie spalten die Gesellschaft und tragen ganz massiv zur Verrohung der Diskussionskultur bei.
Eine kritische Betrachtung der Afd, wie übrigens aller Parteien ist erwünscht und auch ihre Aufgabe.

Allerdings bitte ich, hierbei bei der Wahrheit zu bleiben, sonst informieren sich immer mehr Menschen über Alternative Medien, was Abonentenzahlen und folglich auch den Werbeumsätzen schädlich ist. Der Sender Phoenix hatte am Wochenende wegen der Übertragung des AfD Parteitages die höchste Einschaltquote seit Bestehen des Senders verzeichnen können. Denken Sie mal darüber nach.
Erweitern Sie ihren Baukasten um das kostenlose Update „ Objektiv“ der Firma „ Tichy“ und lesen mal nach.

Hier lesen und staunen.
Robert Schmidt
Sprecher AfD Mannheim