IMG_0547

Wer bisher noch geglaubt hat, dass massenhafte gewalttätige Übergriffe durch Migranten wie in der Silvesternacht in Köln anderswo nicht passieren können, sollte spätestens jetzt nach den Vorfällen in Schorndorf ( Quelle hier ) eines anderen belehrt worden sein. Die Bundes- und die Landesregierungen, an denen alle etablierten Parteien in unterschiedlichen Konstellationen beteiligt sind, haben diese Entwicklung durch ihre seit Jahren verfehlte Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik zu verantworten.
Am 24.09. haben die Wähler die Möglichkeit, den Parteien, die hierfür die Verantwortung tragen, die Quittung auszustellen und eine Politik zu wählen, die den Sicherheitsinteressen unseres Landes und seiner Bürger Rechnung trägt.
Heute liegt Schorndorf im Rems Murr Kreis, morgen kann es in Mannheim und übermorgen schon in Heidelberg sein Vielleicht auch in Ludwigshafen oder Schwetzingen.
Die Altparteien werden die Geister nicht mehr los, die sie gerufen und angelockt haben . Sie werden dem Problem nicht mehr herr, das Sie selbst geschaffen haben.
Die Lösungsansätze, die sie jetzt liefern und präsentieren sind genau so unglaubwürdig wie die Durchhalteparolen, die sie die ganze Zeit abgesondert gaben:
Wir schaffen das, Flüchtlinge sind eine Bereicherung, Gold in unseren Händen. Wir brauchen Flüchtlinge.
Nein solche brauchen wir nicht !!!!!

Ebensowenig die Belästigungen, die seit der unkontrollierten Grenzöffnung so ungezwungen florieren und täglich mehrfach und überall stattfinden.

Wir wollen nicht hiermit bereichert werden.

Am 13. März 2016 haben sich über 80 Prozent der Wähler bei der Landtagswahl für die Fortführung der gescheiterten Integrationspolitik, für eine Fortsetzung unkontrollierten Massenzuwanderung und für die Aufgabe der Inneren Sicherheit ausgesprochen. Am Wochenende wurde in Schorndorf erstmals geliefert und es wird bis auf Weiteresauch weiter geliefert werden, auf Altstadtfesten, Weinfesten, Sommernachtsfesten oder in Schwimmbädern.

Es ist nur die AfD, die glaubhaft dieses Problem demokratisch angehen kann und wird.

Und was man nicht vergessen darf – es wird nicht darüber berichtet, dass täglich tausende an den Mittelmeerküsten angeschleppt werden, die nur ein Ziel haben.

Robert Schmidt

Sprecher AfD / Direktkandidat